Mercedes-Benz bietet EQS im Abo

Komplettes Paket, üppige Preise: Der EQS ist im Abo-Modell erhältlich für 2.699 und 2.999 Euro, inklusive Wartung, Bereifung, Vollkasko sowie Ladedienst. Laufzeit sechs Monate, 10.000 Kilometer jährlich.

Auch im Abo erhältlich: Der EQS will den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern und lässt sich jetzt auch ab sechs Monaten abonnieren. | Foto: Mercedes-Benz
Auch im Abo erhältlich: Der EQS will den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern und lässt sich jetzt auch ab sechs Monaten abonnieren. | Foto: Mercedes-Benz
Johannes Reichel

Mercedes hat den EQS ab sofort auch im Abo-Modell ins Portfolio genommen und bietet den Oberklasse-Stromer mit flexibler Laufzeit und Komplett-Paket  neben den  bestehenden Abonnements für den EQA, den EQC und den EQV an. Das Abo-Angebot richtet sich insbesondere an Kundinnen und Kunden, die einen unkomplizierten und flexiblen Einstieg in die Elektromobilität wünschen, ohne sich langfristig zu binden, heißt es.

„Bereits ein Drittel unserer Kundinnen und Kunden in Deutschland entscheiden sich bei einem Elektrofahrzeug für das Abonnement. Die hohe Nachfrage nach unseren EQ-Abos gibt uns recht: Flexible Abomodelle sind vor allem bei Elektromobilität gefragt“, meint Benedikt Schell, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank.

Das EQS-Abonnement biete einen komfortablen Einstieg in die Elektromobilität, ohne längerfristige Verpflichtung, wirbt auch Jens Kunath, Leiter Sales und Marketing Mercedes-Benz Pkw Deutschland. Der EQS kann bei teilnehmenden Mercedes-Benz Rent Partnern in der Comfort-Rate für monatlich 2.699 EUR beziehungsweise in der Premium-Rate für 2.999 EUR abonniert werden. Eine einmalige Startgebühr in Höhe von 400 Euro wird zum Beginn des Abos berechnet. In der Abo-Rate enthalten sind Wartung, Garantie-Reparaturen, jeweils ein Satz Sommer- und Winterreifen, Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 1.500 EUR sowie die kostenlose Nutzung von Mercedes me Charge. Zusätzlich ist die Nutzung von Ionity Unlimited für ein Jahr inklusive, kostenloses Laden an den High Power Charging Stationen europaweit. Die reguläre Abo-Laufzeit beträgt 24 Monate und kann nach einer Mindesthaltedauer von 6 Monaten, mit einer Kündigungsfrist von einem Monat (jeweils zum Ende des Monats), flexibel früher beendet werden. Eine Laufleistung von jährlich 10.000 Kilometern ist inklusive, Mehrkilometerpakete sind gegen Aufpreis möglich.

Green Charging soll Ökostrom garantieren

Nachhaltig unterwegs sein sollen Kundinnen und Kunden mit dem Fahrzeug auch im Abo dank Green Charging über die kostenlose Nutzung von Mercedes me Charge. Mittels hochwertiger Herkunftsnachweise will der Hersteller sicherstellen, dass für über Mercedes me Charge geflossene Lademengen Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz eingespeist werden. Neu eingeführt wurde auch eine Plug & Charge-Funktion, mit der sich der EQS an Plug & Charge-fähigen öffentlichen Ladesäulen bequemer laden lässt. Mit dem Einstecken des Ladekabels startet der Ladevorgang, weitere Authentifizierung ist nicht notwendig. Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladestation erfolgt direkt über das Ladekabel.

Der EQS stellte die erste vollelektrische Luxuslimousine von Mercedes-EQ dar, das zudem als erstes Fahrzeug der Marke auf der modularen Architektur für Elektrofahrzeuge basiert. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,20 gilt das Modell als aerodynamischste Serienfahrzeug der Welt. Das soll auch der elektrischen Reichweite dienen, die bis zu 780 Kilometern nach WLTP betragen soll. Mit der Schnellladeleistung von bis zu 200 kW lassen sich in nur 15 Minuten bis zu 300 Kilometer Reichweite laden, verspricht der Hersteller.

Printer Friendly, PDF & Email