Mennekes: Eichrechtskonforme Wallbox erweitert das Spektrum

Das Amtron-Professional+-System erhält Baumusterprüfbescheinigung und kann damit auch in Unternehmen oder Parkplatzanlagen eingesetzt werden. Die Plug-and-Charge-Variante erübrigt Karten oder Apps.

Transparente Abrechnung: Mit der eichrechtskonformen Wallbox lassen sich die Abrechnungsvorgänge weiter vereinfachen, erst recht in der Plug-and-Charge-Version. | Foto: Mennekes
Transparente Abrechnung: Mit der eichrechtskonformen Wallbox lassen sich die Abrechnungsvorgänge weiter vereinfachen, erst recht in der Plug-and-Charge-Version. | Foto: Mennekes
Johannes Reichel

Der Ladetechnikspezialist Mennekes hat für seine Wallbox Amtron Professional+ jetzt die Baumusterprüfbescheinigung der Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig erhalten und ist damit für den eichrechtskonformen Einsatz vorbereitet. Diese ermögliche es Unternehmen, Gewerbetreibende, Immobilienbesitzer und Parkraumbewirtschafter die Option zusammen mit dem Abrechnungsservice Mennekes ativo ihren Kunden und Mitarbeitern einen attraktiven Ladeservice zur Verfügung zu stellen, wirbt der Anbieter. Das robuste und wetterfeste System soll hohe Sicherheitsstandards erfüllen und mit entsprechendem Backend ein übersichtliches System Monitoring und dynamisches Lastmanagement garantieren. Durch Vernetzung könne die Wallbox zudem Teil einer ausbaufähigen Ladeinfrastruktur sein. Mit der Ladesäule Amtron Professional+ PnC” gibt es darüber hinaus eine „Plug & Charge“-Lösung, die Nutzern von Elektrofahrzeugen den komfortablen Zugang zum Fahrstrom ohne Ladekarte oder App gewährleistet, weil der Authentifizierungscode direkt aus dem Fahrzeug abgelesen wird.

Die Bewirtschaftung neuer Ladeinfrastruktur mit dem Ativo-System soll einfach funktionieren. Für den Elektroautofahrer wird der Zugang zur Wallbox über seine Ladekarte bzw. die App seines Energieversorgers ermöglicht
oder er startet den Ladevorgang durch Eingabe seiner Kreditkartendaten im Smartphone. Der Betreiber der Ladepunkte müsse keine zusätzlichen Karten oder Apps anbieten. Sehr viele Mobility Service Provider seien mit ihren
Ladeservices über ein sogenanntes Roaming-System direkt vernetzt und dadurch über das System angebunden, wie der Anbieter skizziert. Regelmäßig erhalte der Inhaber der Wallbox automatisch eine Gutschrift für die erfolgten Ladevorgänge von Mennekes.

Printer Friendly, PDF & Email