Werbung
Werbung

MCV Deutschland erhält ersten Auftrag für den C127 EV

Rheingold-Reisen in Wuppertal ordert zehn Einheiten des batterieelektrischen Stadtbusmodells aus Ägypten.

Die Energie in den Bussen für Rheingold-Reisen wird von sechs Batteriepaketen auf dem Dach mit insgesamt 462 kWh bereitgestellt. (Foto: MCV Deutschland GmbH)
Die Energie in den Bussen für Rheingold-Reisen wird von sechs Batteriepaketen auf dem Dach mit insgesamt 462 kWh bereitgestellt. (Foto: MCV Deutschland GmbH)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
von Claus Bünnagel

Der erste Auftrag der MCV Deutschland GmbH über zehn vollelektrische 12-m-Niederflurbusse des Typs C127 EV geht an die Rheingold-Reisen-Wuppertal Blankennagel GmbH. Die ersten fünf Fahrzeuge sollen im Oktober 2024 ausgeliefert werden. Im 1. Quartal 2025 folgt nach derzeitigem Plan der Rest. Alle werden ihren künftigen Dienst im südlichen Nordrhein-Westfalen verrichten. Begleitet wird die Auslieferung durch eine umfangreiches Fahrertraining und eine Schulung der Rettungskräfte.

Rheingold-Reisen-Wuppertal: 100-jährige Geschicht

Rheingold-Reisen-Wuppertal blickt als Busunternehmen auf eine fast 100-jährige Geschichte zurück. 1929 von Wilhelm Blankennagel gegründet, wuchs das Unternehmen in der Ägide seines Sohns Dieter stetig weiter. In den 1950er-Jahren begann das Wuppertaler Unternehmen mit der Organisation und Durchführung von Busreisen.

In den 1990er-Jahren entwickelte Axel Blankennagel in dritter Generation die Firma zu einem breit aufgestellten ÖPNV-Unternehmen mit Tätigkeitsschwerpunkten im Linien-, Schüler- und Gelegenheitsverkehr weiter. Die vierte Generation, vertreten durch Tim und Jörn Blankennagel, setzt diesen Trend weiter fort, erweitert um Schienenersatz- und On-Demand-Verkehre.

Vorreiter der Dekarbonisierung

Zudem wird bei Rheingold-Reisen-Wuppertal gerade auch in neue Antriebstechniken investiert. Das private Busunternehmen mit knapp 70 eigenen Fahrzeugen ist mittlerweile in 20 Städten und Kommunen tätig und bezeichnet sich als Vorreiter der Dekarbonisierung im Kerngebiet von Nordrhein-Westfalen.

Zum Einsatz kommen neben Euro-6-Diesel auch Dieselhybridfahrzeuge. Weitere Meilensteine sind nun die Elektrifizierung der Flotte sowie die Modernisierung der Infrastruktur des Unternehmens – inklusive elektrischer Ladeinfrastruktur.

„Der Bau des neuen Betriebshofes in der Dieselstraße in Wuppertal befindet sich in der Endphase und wird im Frühjahr 2024 eröffnet werden“, berichtet Geschäftsführer Axel Blankennagel.

VDV-konform

Speziell für den europäischen Markt entwickelt, feierte der MCV C127 EV 2023 in Berlin seine Deutschland-Premiere. Bei der Konstruktion des Busmodells wurde vor allem Wert auf den Verbau von europäischen Komponenten für die wesentlichen Baugruppen gelegt. Die zweitürigen Niederflurfahrzeuge sind weitestgehend konform zu den VDV-Richtlinien und besitzen eine CO2-Wärmepumpe sowie elektrische Zusatzheizer.

Ein elektrischer Zentralmotor treibt die Hinterachse an. Die Energie in den Bussen für Rheingold-Reisen wird von sechs Batteriepaketen auf dem Dach mit insgesamt 462 kWh bereitgestellt. Geladen wird mit einer Laderate von bis zu 1 C mittels CCS2-Stecker. Die Fahrzeuge verfügen u.a. über Kameraspiegel, Abbiegeassistent und ADAS-Systeme. Zur Innenausstattung im Passagierbereich zählen bei den Wuppertalern Bussen neben 37 Fahrgastsitzen in Überlandbestuhlung zwei Klappsitze und eine Sondernutzungsfläche auf Höhe Tür 2.

Abgerundet wird das Paket für Rheingold-Reisen durch einen Wartungsvertrag und eine Erweiterung der Batteriegewährleistung über die gesamte Laufzeit von acht Jahren bzw. 640.000 km.

Über die MCV Group

MCV (Manufacturing Commercial Vehicles) ist der führende Hersteller von Nutzfahrzeugen (Omnibusse und Lastkraftwagen) im Nahen Osten und in Afrika mit Sitz in Ägyptens Hauptstadt Kairo. Das Unternehmen bietet seinen Kunden ein breites Spektrum an Stadt-, Überland- und Reisebussen sowie Lastkraftwagen für unterschiedlichste Anwendungen. Es beschäftigt weltweit etwa 6.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Produktionskapazität von 10.000 Bussen und 1.500 Lastkraftwagen sowie Aufbauten. MCV ist international in mehr als 50 verschiedenen Ländern rund um den Globus präsent und exportiert ca. 60 % seiner Jahresproduktion.

Werbung
Werbung