MATE SUV: Vielseitiges Zanzotti-Cargobike ersetzt das Auto

Hersteller sieht im E-Cargobike den ultimativen Autoersatz und launcht im typischen Kant-Design der Marke Mate ein elektrisch unterstütztes, von Zanzotti lifestylig gestaltetes Lastenrad, das für viele Zwecke taugen soll, vom Kinder- bis zum Frachttransport und ab 6.500 Euro nicht zu teuer startet.

SUV-Bike statt SUV-Car: Mate will mit dem Zanzotti-Design-Bike den ultimativen Autoersatz anbieten. | Foto: Mate
SUV-Bike statt SUV-Car: Mate will mit dem Zanzotti-Design-Bike den ultimativen Autoersatz anbieten. | Foto: Mate
Johannes Reichel

Der dänische E-Bike-Hersteller Mate hat ein E-Cargobike vorgestellt, das primär auf private Anwender peilt und sich als Autoersatz eignen soll. Die Zukunft der Mobilität werde emissionsarmen Fahrzeugen gehören, die höchste Flexibilität und Sicherheit vereinen, bekräftigte der Anbieter bei der Präsentation. Besonders E-Cargo-Bikes seien hier der neue Urban Mobility Trend. Mit dem Launch seines „Mate SUV“ will der dänische Elektrofahrradhersteller nicht weniger, als einen neuen Standard im Bereich Mobilität setzen. 60 Prozent der innerstädtischen Fahrten sind unter acht Kilometer.

Das funktionale Design stammt vom renommierten Studio Zanzotti Industrial Design aus München. Entwickelt wurde das Bike in Dänemark und ist von der dänischen Fahrradkultur inspiriert. Das Designstudio hat dabei ein modulares Fahrzeugkonzept entwickelt, das sich konsequent auf urbane Nutzerbedürfnisse anpasst, wirbt der Anbieter. Gegründet wurde das Studio 2013 von Industriedesigner Christian Zanzotti und hat sich mittlerweile zu dem Designstudio der New-Mobility-Szene entwickelt. Die Arbeiten für international renommierte Hersteller wie Audi, Vässla oder unu Motors sind bereits mehrfach prämiert. Mit Mate.bike will man mit Hilfe flexibler, digitaler Fahrzeuge Mobilität weltweit neu definieren, wie es heißt.

Das E-Cargobike sieht man als eines der vielseitigsten Fahrzeuge auf dem Markt. Der modulare Mobilitätsansatz des vorn mit 20" und hinten mit 24"-Rädern für Straße oder Gelände ausgestatteten Bikes ist so konzipiert, dass er sich flexibel auf verschiedenste Nutzerbedürfnisse anpassen lässt, etwa als Plattform. Die mit einem sicher schließenden Deckel versehene, oben aus PU-Schaum bestehende Transportbox mit einem Füllvolumen von 210 Litern hat wahlweise Platz für zwei Kinder, einen Erwachsenden oder vier Getränkekisten. Schutz vor Regen und Wind bietet das Allwetterdach, das einfach auf- und abgesetzt werden kann. Das soll das Lastenrad zu einem ernst zu nehmenden Auto-Ersatz für Familien machen, um beispielsweise ihre Kinder bequem durch die Stadt zu fahren, Einkäufe zu erledigen oder sonstige Lasten zu befördern.

An Technik kombiniert man einen "State-of-the-Art"-Antriebsstrang aus dem aufrecht positionierten 250-Watt-Brose-Mittelmotor (90 Nm) mit wartungsarmer und unkomplizierter Enviolo-Automatik-Schaltung mit Gates-Riemen-Übertragung. Die Reichweite mit Tretunterstützung soll bei 100 Kilometer liegen. Selbstverständlich ist eine 4G-Konnektivität mit App-Anbindung und Tracking des Bikes. Für Verzögerung sorgen hydraulischen Scheibenbremsen mit Doppelsattel. Ansonsten kombiniert man hochwertige Komponenten bei Vorbau und Sattel, das Bike soll sich schnell an Größen zwischen 1,60 und 2,10 Meter anpassen lassen. Rundum verläuft eine LED-Leiste, die für Sichtbarkeit sorgt, zudem verspricht der Hersteller hohe Crashsicherheit durch den umlaufenden Rahmen aus 90 Prozent recyceltem Aluminium und die zusätzliche Stahl-Reling. Preislich setzt man nicht zu hoch an, bei etwa 6.500 Euro soll es losgehen. Für die Startphase gibt es einen 20 Prozent Rabatt auf Frühbestellungen, die Reservierungsliste ist offen.

"Das futuristische E-Lastenrad soll Menschen dazu bewegen, die Innenstädte zurückzuerobern", so der Hersteller.

E-Cargo-Bikes eigneten sich besonders in Großstädten als perfekte Alternative zu Autos: Man kommt schnell ohne Stau von A nach B und muss komforttechnisch keine Abstriche machen.

„Wir haben mit dem ‚Mate SUV‘ eine nachhaltige Mobilitätslösung geschaffen – mit einem Höchstmaß an Flexibilität. Das Besondere ist die Modularität des Lastenrads. Denn: Es macht nicht nur Spaß und entlastet Straßen und Umwelt, sondern passt sich auch flexibel unterschiedlichsten Anforderungen an. Diese Kombination macht das E-Cargo-Bike zur optimalen alternativen Smart-Mobility-Lösung in den grünen Innenstädten von Morgen", erklärt Christian Zanzotti, Gründer von Zanzotti Industrial Design. 

Printer Friendly, PDF & Email