Maserati Folglore: Gran Turismo und Grecale als reine Stromer

Als erster italienischer Luxusautohersteller wird Maserati vollelektrische Fahrzeuge produzieren.

 

Der neue Gran Turismo kommt rein elektrisch. | Foto: Maserati
Der neue Gran Turismo kommt rein elektrisch. | Foto: Maserati
Gregor Soller

Maserati wird konkreter, was seine E-Autos angeht und präsentiert die Pläne für die Markteinführung des Folgore Modellprogramms bekannt und erläutert die Verkaufszahlen 2021. Man schaffte im Vorjahresvergleich ein robustes Umsatzwachstum von 41 Prozent mit insgesamt 24.269 verkauften Fahrzeugen an Kunden in aller Welt. Die Marge des bereinigten Betriebsergebnisses lag laut Maserati bei eher dünnen 5,1 Prozent und der Nettoumsatz bei 2.021 Millionen Euro.

Die Strategie von „Folgore“, wie die Elektrifizierung bei Maserati genannt wird, wurde unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen entwickelt. Der neue GranTurismo wird das erste Automobil in der Geschichte von Maserati sein, das zu 100 Prozent elektrische Lösungen verwendet. Hergestellt im Mirafiori Produktionszentrum, soll es 2023 auf den Markt kommen.

Der neue GranTurismo wird hochmoderne technische Lösungen aus der Formel E, hervorragende Leistung, Komfort und Eleganz bieten - alles Merkmale, die typisch für die Marke sind – und auch die Vorgänger prägten. Optisch bleibt der Gran Turismo eher konservativ und nah am Verbrenner-Vorgänger. Außerdem soll auch das vom Alfa Stelvio abgeleitete SUV Grecale künftig in einer Elektroversion erhältlich sein.

 

Bis 2025 sollen dann alle Maserati in einer vollelektrischen Version verfügbar sein: Der Supersportwagen MC20, der künftige Quattroporte und der neue Levante: Bis 2030 wird die gesamte Maserati Modellpalette vollelektrisch sein. Der Ghibli dürfte dagegen auslaufen.

Alle neuen Modelle von Maserati werden zu 100 Prozent in Italien entwickelt, konstruiert und produziert.

Was bedeutet das?

Maserati bleibt erstaunlich evolutionär und rein italienisch unterwegs, elektrifiziert aber jetzt sehr konsequent. Man darf auf die Details gespannt sein. Der Grecale dürfte den Ghibli als Einstiegsmodell ablösen.

Printer Friendly, PDF & Email