Werbung
Werbung

Mahle Powertrain eröffnet Zentrum für Batterietechnologien

Speziell für europäische Kunden bietet der Stuttgarter Technologiekonzern Batterieentwicklung vom ersten Prototypen bis zur Kleinserienfertigung

Von der Prototypenentwicklung bis hin zur Kleinserie - das Batterietechnik-Zentrum in Stuttgart soll alle Aspekte der Akku-Entwicklung abdecken.| Foto: Mahle
Von der Prototypenentwicklung bis hin zur Kleinserie - das Batterietechnik-Zentrum in Stuttgart soll alle Aspekte der Akku-Entwicklung abdecken.| Foto: Mahle
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Mahle Powertrain, der spezialisierte Entwicklungsdienstleister des Automobilzulieferers Mahle, hat in Stuttgart ein neues, hochmodernes Test- und Entwicklungszentrum für Batterietechnologien eröffnet. Auf über 1.300 Quadratmetern deckt die Einrichtung alle Aspekte der Batterieentwicklung ab – von der Prototypenentwicklung bis zur Kleinserienproduktion. Das Anwendungsportfolio ist – vom E-Bike bis zum Elektro-Lkw – breit gefächert. Der neue Stuttgarter Standort ergänzt das kürzlich eröffnete Fahrzeug- und Batterieentwicklungszentrum von Mahle Powertrain in Northampton, Großbritannien.

„Wir freuen uns, die wachsende Nachfrage aus der Automobilindustrie jetzt mit einem weiteren Entwicklungszentrum in Stuttgart bedienen und uns damit verstärkt auf unsere europäischen Kunden fokussieren zu können" sagt Simon Reader, Geschäftsführer von Mahle Powertrain. „Die Einrichtung ist bereits voll funktionsfähig, und wir konnten schon eine Reihe von Projekten für unsere OEM-Partner erfolgreich abschließen. Sie ist so angelegt, dass mögliche künftige Erweiterungen problemlos umgesetzt werden können.“

Das Test- und Entwicklungszentrum umfasst eine voll ausgestattete Prototypenwerkstatt. Eine hochmoderne Dual-Roboter-Laserschweißanlage ermöglicht es den Ingenieuren, aktive Hochvolt-Batteriemodule zu bearbeiten. Zudem kann Mahle Powertrain hier Niedervolt- und Hochvolt-Batteriepacks bis zu 1200 V und 2000 A oder 550 kW testen. Zwei Klimakammern, die Temperaturen von -40 bis +90 °C darstellen können, ermöglichen umfängliche Alterungstests der Batterien, einschließlich Fahrzyklen unter den verschiedensten klimatischen Bedingungen. Auch die Sicherheit wird in der Anlage großgeschrieben: Selbstlöschende Werkbänke und Beregnungsanlagen gewährleisten höchste Standards

Was bedeutet das?

In der Batterieentwicklung haben die chinesischen Konzerne die europäischen Hersteller abgehängt. Mahle stellt sich den Herausforderungen und investiert in die Akku Forschung.

Werbung
Werbung