Mahle: Leichtester E-Bike-Antrieb mit zwei Akkus und Range Extender

Mit nur 3,2 Kilogramm inklusive Batterien setzt der Automobilzulieferer einen Bestwert bei den E-Bikes und untermauert seine Ansprüche im Bereich leichte E-Mobilität. Clou: Range-Extender per "Flaschen-Akku".

Fast unsichtbar: Der Mahle-Antrieb soll ideal zu den trendigen Gravel- oder Urban-Bikes passen - und ist optional mit einem "flaschenartigen" Range Extender kombinierbar. Dieser fungiert auch als Powerbank. | Foto: Mahle
Fast unsichtbar: Der Mahle-Antrieb soll ideal zu den trendigen Gravel- oder Urban-Bikes passen - und ist optional mit einem "flaschenartigen" Range Extender kombinierbar. Dieser fungiert auch als Powerbank. | Foto: Mahle
Johannes Reichel

Der Automobilzulieferer MAHLE treibt in seiner Sparte Smart Bike Systems die Diversifizierung voran und hat mit dem X20 das nach eigenen Angaben leichteste Antriebssystem für E-Bikes vorgestellt. Dieses wiegt 3,2 Kilogramm inklusive Akku und soll einen neuen Branchen-Benchmark beim Gewichts-/ Leistungsverhältnis von E-Bike-Antrieben setzen. Die Optik soll dabei so disrket sein, dass der Antrieb sich in Rahmen und Nabe fügt. Zudem soll eine auf künstlicher Intelligenz basierende Elektronik ein perfekt auf den Fahrer abgestimmtes Fahrerlebnis bieten. Der neue Antrieb ist ab dem 20. April 2022 erhältlich.

„Mit dem X20 schlagen wir ein völlig neues Kapitel auf, denn wir vereinen Gewichtsvorteil, Ästhetik und Individualisierung in einer nie dagewesenen Antriebslösung“, schwärmt Jochen Sommer, Leiter von MAHLE Smart Bike Systems.

Das System gebe den Fahrern und Fahrerinnen genau die Unterstützung, die jeweils individuell benötigt wird, ergänzt Marco de la Serna, Leiter Strategie und Business Development bei MAHLE Smart Bike Systems. Der Motor selbst wiegt lediglich 1,4 Kilogramm und soll in der kompakten Form ideal zu Gravelbikes und Urban E-Bikes passen. Zudem lässt er sich mit einem Klick vom System trennen. So könne das Hinterrad leicht und ohne Fachkenntnis oder Spezialwerkzeug demontiert werden.

Effizient: Genug Kraft direkt ans Rad

Der Nabenmotor liefert 23 Newtonmeter direkt an das Rad. Diese Leistung sei im Betrieb mit einem Mittelmotor mit 55 Newtonmetern Drehmoment vergleichbar, so der Hersteller. Ein Sensorikpaket misst Beschleunigung, Geschwindigkeit, Drehmoment, Temperatur und Trittfrequenz und passt den Antrieb durch eine künstliche Intelligenz laufend an die pedalierende Person an, auch angepasst an wechselnde Fahrer oder den Trainingszustand. Das Antriebssystem soll dabei ein natürliches Pedalgefühl, bieten das dem eines klassischen High-Performance Sportrads gleichen soll. Zudem will man geräuschfreie Unterstützung liefern.

HMI mit haptischem Feedback und zwei Akkus

Die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug erfolgt über ein zeitgemäßes HMI mit haptischem Feedback. Die zwei verfügbaren Akkus iX250 und iX350 sollen ausreichend Energie liefern und lassen sich mit dem MAHLE Active Charger schnell laden, binnen einer Stunde sollen 80 Prozent Ladezustand erreicht sein. Für größere Reichweitenanforderungen ist ein Range Extender verfügbar, der den Radius fast verdoppelt. Der Akku wiegt nur ein Kilogramm und hat die Form einer Trinkflasche, die an den Rahmen angesteckt wird. Er lässt sich zudem mittels einer Dockingstation als Powerbank nutzen, um unterwegs Laptop oder Mobiltelefone aufzuladen.

Printer Friendly, PDF & Email