Werbung
Werbung

Mahle E chargeBIG installiert 28 Ladepunkte am Bahnhof Lorch

Mahle E chargeBIG geht in den öffentlichen Raum: Die Errichtung und der Betrieb der Ladeinfrastruktur für den P&R Parkplatz am Bahnhof Lorch wurden im Sommer 2022 ausgeschrieben und an chargeBIG vergeben.

"Großer Bahnhof" in Lorch - im Wortsinn: Mahle E ChargeBIG eröffnete den ersten "öffentlichen" Ladepark - am P&R-Parkplatz in Lorch. | Foto: Mahle E chargeBIG
"Großer Bahnhof" in Lorch - im Wortsinn: Mahle E ChargeBIG eröffnete den ersten "öffentlichen" Ladepark - am P&R-Parkplatz in Lorch. | Foto: Mahle E chargeBIG
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Im Zuge des Projekts wurden 26 einphasige Ladepunkte mit einer Ladeleistung von max. 7,2kW und zwei dreiphasige Schnellladepunkte mit einer Ladeleistung von max. 22kW errichtet. Da der P&R Parkplatz hauptsächlich durch Berufspendler genutzt wird und die Elektrofahrzeuge somit lange stehen, wurde bewusst auf eine Blockiergebühr beim Ad-hoc Laden verzichtet. Das Projekt wurde mit der Förderung im Rahmen des BMDV-Programms „Ladeinfrastruktur vor Ort“ umgesetzt. So konnte die Stadt Lorch 80% der Investition mit dem Fördergeld abdecken.

Am 24. Februar 2023 um 14 Uhr fand feierlich die Eröffnungsfeier am Bahnhof Lorch statt. Nach einer offiziellen Begrüßung durch die Bürgermeisterin Marita Funk, gab Mahle E chargeBIG-Gründer Sebastian Ewert Einblicke in das Konzept von chargeBIG und welche Vorteile die Ladeinfrastruktur mit sich bringt. Anschließend demonstrierte er anhand einer Live Demo, wie der Ladevorgang erfolgreich durchgeführt werden kann. Er ging unter anderem darauf ein, wie die chargeBIG App funktioniert und wie unkompliziert ein Ladevorgang gestartet werden kann.

„Low Power“ Ansatz für gleichmäßiges und vollständiges Laden am P&R-Parkplatz

Eine Studie der TU München im Rahmen des Forschungsprojekts „München Elektrisiert“ bestätigt, dass die Mahle E chargeBIG Ladelösung optimal für die Elektrifizierung von P&R Parkplätzen geeignet ist. Die Untersuchung erfolgte auf Basis von realen Nutzungsdaten. Die Datengrundlage hierzu stellten Betriebsdaten von Park & Ride Analgen und Abrechnungsdaten öffentlicher Ladevorgänge dar. Die Untersuchung zeigt, dass MAHLE chargeBIG als Low Power Ansatz (benannt als AC18x7kW in der Veröffentlichung) sowohl wirtschaftlich als auch technologisch überzeugend abschneidet. So konnte bspw. trotz der im Vergleich geringeren Ladeleistung von chargeBIG über 95% der nachgefragten Energie übertragen werden. Die gesamte Studie kann über den Button unten heruntergeladen werden.

Lastmanagement als Lösung

Die chargeBIG Ladelösung setzt auf Ladeleistungen zwischen 2 bis 7kW, um viele Fahrzeuge an einem Standort parallel aufzuladen. Durch dynamisches und phasenindividuelles Lastmanagement wird die verfügbare Gesamtleistung netzdienlich und intelligent verteilt.

Was bedeutet das?

Im öffentlichen Bereich kommt dem Lastmanagement größte Bedeutung zu. Ein Sonderfall sind P&R-Parklplätze: da die Fahrzeuge hier teils lange stehen (und laden), genügen über den Tga verteilt geringe Ladeleistungen, was wiederum das Netz entlastet. Daher bezeichnet chargeBIG seine Lösung mit Lastmanagement als „ideale Ladelösung für Parkflächen, auf denen viele E-Fahrzeuge längere Zeit stehen“, wie beispielweise bei Flughäfen oder Messen, in Firmenparkhäusern, auf Geländen von Flottenbetreiber, in Hubs der City-Logistik, in der Wohnbauwirtschaft oder in großen öffentlichen Parkhäusern.

Werbung
Werbung