Werbung
Werbung
Werbung

Lexus plant für 2019 rund 4000 Neuzulassungen in Deutschland

Die Elektrifizierung und die größere Modellpalette sollen Toyotas Edelableger nach vorn bringen und die Absatzzahlen massiv erhöhen.

Der UX soll als neues Einstiegs-SUV ein Haupttreiber des Wachstums werden. | Foto: Lexus
Der UX soll als neues Einstiegs-SUV ein Haupttreiber des Wachstums werden. | Foto: Lexus
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Für 2019 hat Lexus auch für Europa und Deutschland hohe Erwartungen und strebt deutschlandweit rund 4.000 Neuzulassungen an. Dazu beitragen sollen das neue Einstiegs-SUV UX und die Mittelklasselimousine ES. Unterstützt werden soll über neue Verkaufsmöglichkeiten und Marketingaktionen: Der Lexus UX beispielsweise konnte über Amazon reserviert werden, in der Anzahlung von 250 Euro war die ansonsten aufpreispflichtige Metallic-Lackierung (750 Euro) inbegriffen. Um weitere Zielgruppen anzusprechen, ist die Premium-Marke zudem eine Kooperation mit YouDinner eingegangen, dem Netzwerk für Liebhaber gehobener Kulinarik. Ganz im Sinne der Lexus Markenstrategie „Experience Amazing“ liefern die größten Kochtalente der Welt außergewöhnliche Menüs an ungewöhnlichen Orten – exklusiv für Club-Mitglieder und Lexus Kunden. Lexus verzeichnete insgesamt 2.766 Neuzulassungen in Deutschland – und kam zum Jahresende hin immer besser in Fahrt. Mehr als 90 Prozent aller Lexus Kunden hierzulande entschieden sich dabei für den Hybridantrieb. Lexus ist der einzige Hersteller, der in jeder Baureihe einen Hybridantrieb anbietet.

Was bedeutet das?

Lexus tut sich vor allem in Deutschland schwer gegen die lokalen Premiummarken, profitiert aktuell aber stark von der Hybridoption und einem wachsenden Modellprogramm.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung