LEVC: Händler in Berlin und Hamburg

Der britisch-chinesiche Hersteller hat zwei Händler in Berlin und in Hamburg unter Vertrag genommen und baut sein Service- und Vertriebsnetz aus.

Vassilios Lambrinakos (l.) und sein Autohaus AMC Kruell sind der neue Hamburger Stützpunkt für die Londontaxis, die auch bei ioki zum Einsatz kommen. | Foto: LEVC
Vassilios Lambrinakos (l.) und sein Autohaus AMC Kruell sind der neue Hamburger Stützpunkt für die Londontaxis, die auch bei ioki zum Einsatz kommen. | Foto: LEVC
Johannes Reichel
von Dietmar Fund

Die London Electric Vehicle Company (LEVC) hat in zwei deutschen Großstädten, in denen schon einige elektrisch angetriebene Londontaxis unterwegs sind, Händler als Partner aufgenommen. In Berlin kümmert sich nun die Koch-Gruppe um die oft bei On-Demand-Verkehren eingesetzten Siebensitzer. In Hamburg nimmt sie die AMC Kruell GmbH in ihre Obhut.

Der Hamburger Händler war bislang in Taxi-Kreisen noch ein unbeschriebenes Blatt. Das Berliner Unternehmen kennen viele Taxiunternehmer der Bundeshauptstadt noch als engagierten Taxi-Stützpunkt der Marke Mazda in einer Zeit, in der die Japaner noch kein Automatikgetriebe mit einem Dieselmotor zu bieten hatten und sich dank ihres Service-Engagements auch mit Schaltgetrieben viele Sympathien des mobilen Gewerbes erwarben.

Die beiden neuen Händler übernehmen sowohl den Vertrieb der Fahrzeuge als auch den Service, ebenso wie das Bielefelder Autohaus Markötter. Sechs Service-Standorte hat LEVC bislang außerdem in Berlin, Hanau, Hamburg, Karlsruhe, Krefeld und München.

LEVC ist ebenso wie Volvo und Polestar im Besitz des chinesischen Herstellers Geely. Er ist auch Anteilseigner der Daimler AG.

Printer Friendly, PDF & Email