Ladeinfrastruktur: Peugeot kooperiert mit inno2grid

Die Peugeot-Partner bieten Kundinnen und Kunden Beratung und Installation von Wallboxen durch inno2grid.

Mit der Markteinführung der neuen Modelle greift auch die Kooperation mit inno2grid. | Foto: Peugeot
Mit der Markteinführung der neuen Modelle greift auch die Kooperation mit inno2grid. | Foto: Peugeot
Gregor Soller

Am 25.1.2020 bringt Peugeot weitere elektrische und elektrifizierte Modelle an den Start. Dazu bieten die Franzosen einen maßgeschneiderten Installations- und Wartungsservice der Wallbox für zuhause an. Möglich macht das die neue Kooperation mit inno2grid, einem Spezialisten für Ladeinfrastruktur. inno2grid ist Spezialist für Energie-, Mobilitäts- sowie IT-Lösungen und berät nachhaltige Standorte und Areale. Zusätzlich plant und realisiert das Berliner Unternehmen Elektromobilitätsprogramme für Fuhrparks und Flotten, Lade- und Parkkonzepte sowie Mobilitätskonzepte für urbane und periphere Räume.

Die Kooperation mit inno2grid beginnt am 25. Januar 2020, pünktlich zum Marktstart der vollelektrischen Modelle e-2008 sowie der Plug-In Hybride 508 Hybrid und 3008 Hybrid4.  Neben der Beratung zu den Fahrzeugen informieren die Händler in Zusammenarbeit mit inno2grid fachkundig über Lademöglichkeiten und Wallboxen für zuhause. Diese werden immer genau auf das jeweilige Modell und die Infrastruktur des Kunden abgestimmt.
Nach der Auswahl der Wallbox montieren zertifizierte Installateure von inno2grid die Ladestation bei den Kundinnen und Kunden zuhause.

Dabei kann man auch größere Arbeiten am Haus erledigen: Auf Wunsch machen sie auch Durchbrüche und fügen Fehlerstromschutzschalter und Leitungsschutzschalter hinzu. Um eine bestmögliche Ladung der Batterien zu bieten, werden die Ladegeräte vor Inbetriebnahme getestet. Dies soll für eine optimale Leistung sorgen und den den Onboard-Charger sowie die Akkus schützen.

Was bedeutet das?

Auch Peugeot bietet zu den Stromern und Plug-in-Hybriden einen Installationsservice mit an. Die Infrastruktur ist vor allem bei Flotten oft das große Problem, auf Elektrifizierung umzustellen.

Printer Friendly, PDF & Email