Werbung
Werbung

Lade.ZEIT baut auch Lkw-Ladeinfrastruktur für Schnellecke

Nun auch in der Logistikbranche: Nachdem man den Pkw-Fuhrpark des Transporteurs elektrifiziert hat, folgen nun die Trucks. Vier HPC-Lader mit acht Ladepunkten entstehen in einem Rundumservice.

Eine Nummer größer: Nach den Pkw-Ladern schafft Lade.Zeit jetzt auch eine Truck-Ladelösung beim Logistiker Schnellecke. | Foto: Lade.ZEIT
Eine Nummer größer: Nach den Pkw-Ladern schafft Lade.Zeit jetzt auch eine Truck-Ladelösung beim Logistiker Schnellecke. | Foto: Lade.ZEIT
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Ladeinfrastrukturspezialist Lade.ZEIT hat einen Folgeauftrag des Logistik-Unternehmens Schnellecke Logistics zur Planung weiterer Ladelösungen erhalten. Nachdem das Unternehmen den Umstieg der Pkw-Firmenflotte für das Familienunternehmen in Wolfsburg auf E-Antrieb umgesetzt hat, soll jetzt auch die E-Lkw-Flotte von Schnellecke Logistics entsprechende Ladeinfrastruktur erhalten. Der Planungsauftrag erstreckt sich auf vier 400-kW-Hyper-Charger Ladesäulen mit in Summe acht Ladepunkten.

Der Auftrag bezieht sich im ersten Schritt auf die Standorte der Schnellecke Transport Logistik GmbH in Zwickau und Braunschweig und umfasst hierbei neben der Ladeinfrastruktur die Planungen der neuen Mittelspannungsanschlüsse sowie die Auslegung der notwendigen Transformatorstationen. Hierzu wurde gemeinsam ein Förderantrag für das Programm „Förderung von nicht öffentlicher Schnellladeinfrastruktur für KMU und Großunternehmen“ gestellt, das seit dem 03.06.2024 wieder beantragt werden kann.

„Wir freuen uns sehr, mit unserem Kunden Schnellecke Logistics den gemeinsamen Weg in die Elektromobilität fortzusetzen“, sagt Lade.ZEIT GmbH Prokurist und Projektleiter Bastian Gördes.

Alles aus einer Hand - bis zur Förderung

Als Generalunternehmen in Sachen Elektromobilität habe man sich auf den Ausbau und das Wachstum vorbereitet und neben den Gewerken Aufbau und Montage auch Expertise in den Bereichen Energie- und Lastmanagement, Hardware und THG-Quotenhandel aufgebaut. Damit könne man ein umfassendes Spektrum der Ladeinfrastruktur-Betreuung anbieten.

„Die Zusammenarbeit hat gezeigt, dass Lade.ZEIT unsere Bedürfnisse versteht und viele Funktionen gleichzeitig übernehmen kann. Dazu gehören die Belange des Tiefbaus, der Elektroinstallation, der Hardwarebereitstellung bis hin zur Wartung und Abrechnung, was wir jetzt mit der Beauftragung für Lkw-Ladesäulen auf ein neues Niveau heben", bestätigt Michael Andres, Overall Responsible Qualified Electrician, Schnellecke Grundbesitz GmbH & Co. KG.

Der Anbieter ist spezialisiert auf die Installation individueller Ladelösungen in der Elektromobilität, insbesondere für Logistik, Gewerbe und Hotels und übernimmt hierfür die jeweilige Planung und führt sämtliche Tätigkeiten von der Konzeption bis über die Realisierung, die Inbetriebnahme der Ladestationen bis hin zur Wartung aus. Ein zusätzlicher Support-Service hilft bei Störungen und übernimmt die monatliche Abrechnung der Ladevorgänge für Kunden. Auch beim Thema Förderung unterstützt man. Das Unternehmen wurde 2022 gegründet, beschäftigt aktuell 20 Mitarbeitende und ist bundesweit im Einsatz.

Werbung
Werbung