Künstliche Intelligenz: Pizzaauslieferung per Lieferroboter

In Berlin lässt Domino´s in einer fünfwöchigen Testphase einen Roboter Pizza und Snacks ausliefern – er verfügt über eine Betriebserlaub im öffentlichen Raum.

Soll ergänzend zu den Fahrern im Einsatz sein, um den Kundenbedarf zu decken: der vierrädrige Testroboter. (Foto: Domino´s)
Soll ergänzend zu den Fahrern im Einsatz sein, um den Kundenbedarf zu decken: der vierrädrige Testroboter. (Foto: Domino´s)
Redaktion (allg.)
von Anna Barbara Brüggmann

Gemeinsam mit dem auf Software für Künstliche Intelligenz spezialisierten Unternehmen Teraki möchte Domino´s den Einsatz eines Lieferroboters testen. Während eines Zeitraums von zunächst fünf Wochen soll dieser für den Store Berlin Charlottenburg Nord heiße Pizza und Snacks transportieren.

Er ist auf vier Rädern unterwegs, verfügt über ein isoliertes Fach und ist semi-autonom innerhalb der sogenannten Golden Mile in Berlin unterwegs. Nach Angabe des Lieferunternehmens handelt es sich um den derzeit einzigen Roboter in Deutschland, der offiziell dazu berechtigt ist, auf Gehwegen und somit im öffentlichen Raum zu agieren (und nicht auf einem Campus oder in einem geschlossenen Bereich).

Die Technologie stamme aus der Automobilbranche und sorge für sicherere Lieferungen bei geringeren Kosten, so Geert-Jan van Nunen, CCO von Teraki. Die Software wurde ihm zufolge in der Automobilindustrie getestet und von den Behörden zertifiziert.

Mittels Sensorik (Kameras, Radar, Telematik) soll der Lieferroboter mit jeder Bestellung mehr lernen, sich auf den Bürgersteigen zurechtzufinden. Die Auslieferung soll zunächst lokal in Charlottenburg Nord erfolgen, um bestehende Algorithmen zu optimieren und den Autonomiegrad des Roboters mit jeder Lieferung zu erhöhen.

"Besonders im Hinblick auf den stark auch weiter umkämpften Arbeitsmarkt und den Mangel an Fahrer:innen, sind wir davon überzeugt, zukünftig auf die Unterstützung von Lieferrobotern angewiesen zu sein, um den Bedarf unserer Kund:innen auch weiterhin optimal zu bedienen. Die ´Golden Mile´, wie wir den nahen Umkreis unserer Stores nennen, bietet große Chancen für eine autonome Lieferung“, so Andrè ten Wolde, Domino's Pizza Enterprise CEO Europe, und fügt sogleich hinzu: „Wir sehen Lieferroboter zukünftig als Ergänzung zu unseren Fahrer:innen im nahen Umkreis unserer Stores und niemals als Ersatz".

Ziel der mehrwöchigen Testphase ist es laut Domino´s, genügend Informationen für die Weiterentwicklung und einen zukünftigen Einsatz von Lieferrobotern in Stadtgebieten zu sammeln.

Printer Friendly, PDF & Email