Werbung
Werbung

Knorr-Bremse verkauft Kiepe Electric an Heramba

Die Übernahme wird nach aller Voraussicht in der zweiten Jahreshälfte 2023 abgeschlossen sein.

Doppelgelenkbus mit In-Motion-Charging-System von Kiepe Electric. (Foto: Kiepe Electric)
Doppelgelenkbus mit In-Motion-Charging-System von Kiepe Electric. (Foto: Kiepe Electric)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
von Claus Bünnagel

Die Heramba GmbH hat Kiepe Electric, eine Tochtergesellschaft von Knorr-Bremse, übernommen. Kiepe entwickelt, fertigt und implementiert Produkte der Leistungselektronik, Hardware für elektrische Antriebe und Fahrzeugsteuerungen sowie intelligente Software für das Fuhrparkmanagement und die Energieverwaltung. Das Unternehmen ist auch Spezialist für Ladelösungen und der führende Anbieter von In-Motion-Charging-Lösungen. Im Jahr 2022 führte Kiepe seine patentierte High-Power-Charging-Plattform ein, die das Schnellladen von Fahrzeugen und das Energiemanagement für batterieelektrische Busse ermöglicht. 

Über Kiepe Electric

Kiepe Electric beschäftigt weltweit über 580 Mitarbeiter in sechs Ländern. Im Jahr 2022 machte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 120 Mio. Dollar. Die Übernahme von Kiepe Electric durch Heramba wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2023 abgeschlossen, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen.

Über Heramba 

Die im Januar 2023 gegründete Heramba GmbH mit Sitz in Berlin und Atlanta (USA) ist eine Spezialgesellschaft, die sich auf Investitionen in Unternehmen mit Technologien und Fähigkeiten konzentriert, die die Dekarbonisierung des gewerblichen Transportwesens beschleunigen können. Heramba wird geleitet von Dr. Hans-Jörg Grundmann (Managing Director), der zuvor u.a. als CEO von Siemens Mobility und in anderen Führungspositionen bei Siemens und AEG gearbeitet hat.

Werbung
Werbung