Kia EV9 absolviert letzte Tests vor Serienstart

Nächstes rein elektrisches Kia-Modell auf E-GMP-Basis soll Segment der großen SUVs aufrollen und im ersten Quartal 2023 kommen. Neues Flaggschiff der Marke absolviert anspruchsvolles Testprogramm.

Mehr Kasten wagen: Der Kia EV9 wird im Gegensatz zum fließend gestalteten EV6 deutlich kantiger, soll aber auch noch mehr Platz bieten. | Foto: Kia
Mehr Kasten wagen: Der Kia EV9 wird im Gegensatz zum fließend gestalteten EV6 deutlich kantiger, soll aber auch noch mehr Platz bieten. | Foto: Kia
Johannes Reichel

Die koreanische Hyundai-Tochter Kia hat Einblicke in das finale Testprogramm gegeben, das der EV9 zurzeit an verschiedenen Orten rund um den Globus absolviert. Mit dem neuen Elektromodell, das im ersten Quartal 2023 seine Weltpremiere feiern soll, will der Hersteller nicht weniger, als das Segment der großen SUVs revolutionieren und neue Maßstäbe in Bezug auf Design, Leistungsfähigkeit, Reichweite, Fahrdynamik, Technologie und Komfort setzen. Zugleich soll der EV9 die Transformation der Marke vorantreiben und deren Führungsanspruch auf dem Gebiet der nachhaltigen Elektromobilität bekräftigen.

Das über einen Zeitraum von 44 Monaten entwickelte Modell wird zurzeit im globalen Kia-Forschungs- und Entwicklungszentrum in Namyang, Korea, anspruchsvollsten Prüfungen unterzogen, die sich auf alle Bereiche des Elektro-SUVs erstrecken. Diese letzte Testphase beinhaltet unter anderem ein Offroad-Programm, bei dem der Vollformat-E-SUV beispielsweise seine Kletterfähigkeit, sein Können in unwegsamem Gelände und seine Zuverlässigkeit bei Fahrten durch tiefes Wasser unter Beweis stellen muss. Auf Hochgeschwindigkeits- und Handling-Parcours sowie auf Teststrecken mit reibungsarmen Oberflächen stehen Performance und Straßenlage im Fokus. Wie jedes andere neue Modell der Marke wird der EV9 nicht nur in Namyang, sondern auch an anderen Orten harten Belastungsproben unterzogen. So bietet zum Beispiel das unerbittliche Kopfsteinpflaster belgischer Straßen den Kia-Ingenieuren die Möglichkeit, den Fahrkomfort und die Verarbeitungsqualität des EV9 unter härtesten Bedingungen zu testen.

Einen ersten Ausblick auf das neue Flaggschiff der Kia-Modellpalette gab die Studie EV9 Concept, die Ende vergangenen Jahres auf der AutoMobility LA in Los Angeles vorgestellt wurde. Der E-SUV ist das zweite rein batterieelektrische Serienmodell der Marke nach dem im vergangenen Oktober gestarteten EV6. Der vielfach preisgekrönte Crossover wurde unter anderem zu Europas „Car of the Year 2022“ gewählt und beim renommierten Red-Dot-Designwettbewerb mit dem Top-Award „Best of the Best“ prämiert. Wie der EV6 verkörpert der EV9 die grundlegend neue Designsprache unter dem Leitmotto „Opposites United“. Und wie der Crossover basiert der SUV auf der wegweisenden neuen Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform).

Printer Friendly, PDF & Email