Kia EV6: Bis zu 528 km WLTP-Reichweite

Mit dem großen 77,4-kWh-Akku und Heckantrieb soll der EV 6 eine WLTP-Reichweite von bis zu 528 Kilometern schaffen.

Der EV6 kann mit großem Akku und Heckantrieb nach WLTP bis zu 528 km weit kommen. | Foto: Kia
Der EV6 kann mit großem Akku und Heckantrieb nach WLTP bis zu 528 km weit kommen. | Foto: Kia
Gregor Soller

Überraschung! Das Ergebnis der jetzt abgeschlossenen Homologation dürfte Kia erfreut haben: Man gab einst „über 500 Kilometer“ an, konkretisierte bei der Vorstellung Ende März auf 510 Kilometer und fuhr jetzt die Homologation, die 528 Kilometer ergab! Damit wird der Verbrauch des EV6 in den offiziellen Daten mit 16,5 kWh auf 100 Kilometer angegeben. Die WLTP-Reichweite der Allrad-Variante mit großem Akku soll 506 Kilometern betragen bei einem Durchschnittsverbrauch von 17,2 kWh auf 100 Kilometer.

Interessant: Obwohl der EV6 auf der gleichen Basis steht wie der Hyundai Ioniq 5, gibt es sehr unterschiedliche Auslegungen: Zwar teilen sich beide die 800-Volt-Technik, aber der Kia hat mit 77,4 kWh den größeren akku, wo sich Hyundai mit 72,6 kWh und 485 Kilometern Maximalreichweite beschränkt. Dafür hat der Kia nur 2,9 Meter Radstand, wo Hyundai das Gardemaß von vollen drei Metern ausschöpft. Beim kleineren Akku nutzen allerdings beide Modelle die 58-kWh-Version. Die WLTP-Reichweite nennt Kia leider (noch) nicht – der Ioniq 5 kommt mit dieser Batterie und Heckantrieb auf einen Wert von glatten 400 Kilometern.

Die Bestellbücher für den Kia EV6 sind seit Anfang Mai offen. Das Basismodell gibt es den 58-kWh-Akku mit einem 125 kW starken Heckmotor. Den großen Akku gibt es wahlweise mit Heckmotor (168 kW) oder als Allradler mit zwei E-Motoren und 239 kW Systemleistung – beide Antriebe gibt es sowohl als Basismodell und in der für Kia typischen sportlicheren Ausstattung „GT-Line“. Top-Modell wird der „echte“ GT mit großem Akku und maximal 430 kW. Es soll aber erst im Winter 2022 folgen.

Was bedeutet das?

Kia hat mit dem EV6 einen scharfen Pfeil im Köcher und nutzt bei den größeren Modellen die Differenzierungsmöglichkeiten zur Schwestermarke so stark wie möglich aus. Das gilt auch für die Topversion: 430 kW sind 585 PS!

Printer Friendly, PDF & Email