Werbung
Werbung

Jeep: 4 elektrische Concept Cars auf der 57. Easter Jeep Safari

Auf der 57. jährlichen Easter Jeep Safari vom 1.-9. April 2023 in Utah, der Heimat der Marke Jeep, schickt die Stellantis-Tochter sieben Jeep Concept Cars mit effizienter Technik in die Moab-Wüste.

Bunte (Oster-) Jeeps in Traumhafter Wüstenkulisse.| Foto: Jeep
Bunte (Oster-) Jeeps in Traumhafter Wüstenkulisse.| Foto: Jeep
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Die diesjährige Safari steht ganz im Zeichen von elektrischer Power und Leistung. Die Designteams der Marke Jeep und von Jeep Performance Parts haben mehrere einzigartige Fahrzeuge entwickelt, die das Fahren auf vier angetriebenen Rädern auf ein neues Niveau heben sollen.

„Jedes Jahr kommen mehr als 20.000 Jeep-Enthusiasten nach Moab, Utah zur Easter Jeep Safari, um unter extremen Offroad-Bedingungen zu fahren, wo unsere Ingenieure die Fähigkeiten unserer Jeep-Fahrzeuge auf ein neues Niveau heben", so Jim Morrison, Senior Vice President und Leiter der Marke Jeep North America. "Es ist der perfekte Ort, um unsere sieben neuen Concept Cars zu präsentieren, denn mit diesen Fans können wir die Grenzen noch weiter ausloten und ihr Feedback dazu einholen, wohin sie die Marke Jeep in der Zukunft führen wollen."

Zero Emission Freedom

In diesem Jahr sind die sieben unverwechselbare Concept Cars der Marke Jeep und JPP mit einer Reihe fortschrittlicher Antriebe ausgestattet. Auch dabei ist wieder der Jeep Wrangler Magneto, das erste batterieelektrische Fahrzeugkonzept (BEV) der Marke Jeep. Der Magneto 3.0, die dritte Version des Wrangler-Concept Cars, und drei weitere Jeep 4xe-Concept Cars zeugen vom Engagement der Marke für „Zero Emission Freedom“.

Stromer - Wrangler Magneto, das erste BEV der Marke, ist wieder dabei

Das Jeep Magneto 1.0 Concept Car wurde erstmals 2021 als ein vollwertiges BEV vorgestellt. Der Jeep Magneto basiert auf einem zweitürigen Jeep Wrangler Rubicon Modelljahr 2020 und verfügt über einen speziell angefertigten Axialfluss-Elektromotor, der mit bis zu 6.000 Umdrehungen pro Minute arbeitet und mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe verbunden ist. Der kompakte E-Motor wurde ursprünglich auf ein Drehmoment von 370 Newtonmeter und 210kW (285 PS) Leistung abgestimmt.

Die Spitzenstromstärke des Antriebssystems nahm mittlerweile um über das Doppelte auf 600 Ampere zu, das Spitzendrehmoment stieg um das Dreifache auf bis zu 1.150 Newtonmeter, und die Leistung von 460 kW (625 PS). Die Dynatrac 60-Vorderachse (Übersetzung 5,38), die Dynatrac 80-Hinterachse (Übersetzung 5,38), die 20 Zoll großen Offroad-Räder mit Beadlock-Funktion, die 40 Zoll großen Geländereifen und die Höhenverstellung des Fahrwerks um 7,6 Zentimeter runden die Ausstattung für die Wüstenfahrt ab.  

Teilzeit-Stromer - 1978 Jeep Cherokee 4xe Concept

Eine weitere Reise in die Vergangenheit führt zum diesjährigen Resto-mod-Concept. Der 1974 erstmals vorgestellte Jeep Cherokee war eine sportliche, zweitürige Version des Wagoneer und verfügte über Sportsitze, ein Sportlenkrad und Details, die jüngere, abenteuerlustige Fahrer ansprechen sollten. Ein Jahr später war die Wide-Track-Variante erhältlich, die unter anderem mit Außenstreifen, größeren Reifen, 7,6 Zentimeter breiterer Spur, größeren Radausschnitten, Dana 44-Achsen und einem komfortableren Innenraum ausgestattet war.

Als Hommage an den Jeep Cherokee SJ hat sich das Jeep-Designteam daran gemacht, den kultigen Full-Size-SUV in einem modernen Gewand neu zu interpretieren. Das Concept Car Jeep Cherokee 4xe begann mit einem Jeep Cherokee Modelljahr 1978, der liebevoll mit einem Jeep Wrangler Rubicon 4xe Modelljahr 2022 gemischt wurde. Die Originalkarosserie wurde stark modifiziert und verbindet die Originalproportionen mit einer leuchtenden, unverkennbar an die 1970er Jahre angelehnten Mehrfarbenlackierung.

Unter der Haube des 78er Jeep Cherokee 4xe Concept Cars arbeitet der Antriebsstrang des Jeep Wrangler 4xe, mit einer Kombination zweier Elektromotoren, einem Hochspannungsbatteriepaket und einem Zweiliter-Turbobenzinmotor. Ein Achtgang-Automatikgetriebe ist mit einem 4:1-Verteilergetriebe gekoppelt, um genug Leistung zu den 37 Zoll großen Reifen zu bringen, die auf 17 Zoll große Räder im "Slotted Mag"-Stil aufgezogen sind. 

Teilzeit-Stromer - Jeep Wrangler Rubicon 4xe Concept

Nach der positiven Reaktion auf die limitierte Außenfarbe Tuscadero für die Jeep Wrangler-Modelle 2011, beschloss das Jeep-Designteam, diese Magenta-Farbe noch weiter zu verbessern. Das Äußere besticht nun mit einer auffälligen, je nach Licht zwischen Lila und Rosa wechselnden Lackierung mit glanzschwarzen Akzenten an Kühlergrill und Scheinwerfern. Der charakteristische Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen wurde vom neuen Jeep Wrangler Rubicon 20th Anniversary Modell übernommen, die Motorhaubengrafik zeigt einen Ton-in-Ton-Druck, der mit dem Innenraum harmoniert.

Eine einstellbare AccuAir-Luftfederung erhöht gleichermaßen Bodenfreiheit und Geländetauglichkeit und bietet massiven, 37 Zoll großen Reifen auf 17 Zoll großen Borah-Rädern in Hochglanzschwarz von American Expedition Vehicles (AEV) ausreichend Platz. Weiteres Zubehör von AEV sind die vorderen und hinteren Stoßfänger, Differentialabdeckungen und eine Warn Zeon Winde.

Teilzeit-Stromer - Jeep Wrangler Rubicon 4xe Departure Concept

Das Jeep Wrangler 4xe Departure Concept Car baut auf dem Open-Air-Cockpit des meistverkauften und leistungsfähigsten PHEV in Nordamerika auf. Den Kühlergrill, übernommen vom Jeep Wrangler Rubicon 20th Anniversary Edition 2023, schützt eine ein mal ein Meter große Rohr-Konstruktion, die sich nach unten klappen lässt und dann als Sitzbank dient. Unter dem Kühlergrill findet sich ein modifizierter Rubicon-Stoßfänger mit Warn-Winde.  

Neue, maßgefertigte, flache Kotflügelverbreiterungen und Radabdeckungen für größere Rad- und Reifenkombinationen sorgen für zusätzliche Bodenfreiheit. Die Kotflügelverbreiterungen integrieren abnehmbare Abdeckungen für das Tagfahrlicht, damit Offroad-Fans sie im Interesse von mehr Bewegungsfreiheit für die Räder entfernen können.

Das Designteam nutzte das Wrangler 4xe Departure Concept Car, um innovative Möglichkeiten für die Befestigung des Reserverades zu testen. Am Heck befindet sich eine maßangefertigte, verstellbare Rohrkonstruktion, die wahlweise eine nach vorne oder hinten gerichtete Position für das Reserverad ermöglicht. Wenn das Reserverad nach hinten/außen geklappt wird, dient das System als Ladeflächen-Verlängerung. Wird die Halterung zur Kabine hin geschwenkt, reduziert das den hinteren Überhang. Die schwenkbare Halterung unterstützt in beiden Positionen die Funktion für die werkseitige Rückfahrkamera. 

Verbrenner - Jeep Gladiator Rubicon Sideburn Concept

In der auffälligen Farbe Solar Flash Yellow erforscht das Concept Car Jeep Gladiator Sideburn neue Werkzeuge für das wachsende Interesse an Offroad-Abenteuern. Angetrieben von einem 3.6 Pentastar V6, verfügt das Concept Car über einen JPP Höherlegungssatz um fünf Zentimeter mit BILSTEIN Performance-Stoßdämpfern. Die BILSTEIN-Stoßdämpfer verfügen über ein externes Reservoir, das den Federweg vergrößert, für bessere Kühlung der Hydraulikflüssigkeit sorgt und die Geländetauglichkeit verbessert. Das Concept Car rollt auf schwarzen HRE FT1-Rädern im Format 17 x 9 Zoll im Sechsspeichen-Design in 37 x 13 Zoll großen BF Goodrich-Reifen.

Verbrenner - Grand Wagoneer Overland Concept

Über die Hügel und quer durch den Canyonlands-Nationalpark geht es mit dem Grand Wagoneer Overland Concept Car. Das Grand Wagoneer Overland Concept Car nutzt den neuen 3.0 Hurricane Twin Turbo 510 Motor. Das Äußere des Grand Wagoneer Overland Concept Cars ist in Industrial Green mit Gunmetal-Akzenten lackiert. Am vorderen Kühlergrill wurde eine robuste Warn-Winde angebracht, zwei Laserscheinwerfer unmittelbar an der Winde sorgen nachts für hervorragende Sicht. Größere Radausschnitte und Radlaufverbreiterungen sowie Maßanfertigungen von Front- und Heckstoßfänger vervollständigen den Look und schaffen gleichzeitig aggressive Böschungswinkel für hervorragende Geländegängigkeit. Die 35 Zoll großen Reifen des Concept Cars umspannen 18 Zoll große Räder für eine Anhebung der Karosserie um 3,8 Zentimeter und damit für mehr Bodenfreiheit.

Verbrenner - Jeep Scrambler 392 Concept

Der 1981 vorgestellte Jeep Scrambler (CJ-8) war der erste Pickup mit abnehmbarem Dach der Marke Jeep. Dieser leistungsfähige und vielseitige kleine Pickup ähnelte dem CJ-7, verfügte aber über einen längeren Radstand von 261 Zentimetern und einen langen hinteren Überhang für mehr Ladefläche. Vier Jahrzehnte später knüpft das Concept Car Jeep Scrambler 392 an die spaßigen Open-Air-Ursprünge des CJ-8 an. Während der CJ-8 nie mit einem V8-Motor ausgestattet war, arbeitet im 392 Scrambler Concept Car mit dem 6.4 HEMI-V8 ein riesiger Verbrenner mit einer Leistung von 346 kW (470 PS) und einem Drehmoment von 637 Newtonmetern. 

Was bedeutet das?

Die neuntätige Easter Jeep Safari des 4x4 Clubs Moab´s Red Rock 4-Wheelers besteht überwiegend aus Eintages-Offroadtouren, jeweils ausgehend von der Stadt Moab im US-Bundestaat Utah, deren Handelskammer die Jeep Safari im Jahr 1967 als Eintages-Fahrt über die Trails begann. Im Laufe der Jahre stiegen die Teilnehmerzahlen ständig an und schließlich wuchs die Jeep Safari zum heuten Neuntages-Event mit ihrem Höhepunkt Ostersamstag, dem „Big Saturday“.

Eine gute Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit von Stromern im Gelände zu zeigen – wer braucht da noch die Verbrenner?

Werbung
Werbung