Werbung
Werbung
Werbung

Jaguar könnte reine Elektromarke werden

Laut „Autocar“ überlegt man bei Jaguar Land Rover, Jaguar sukzessive zu einer reinen Elektroautomarke umzubauen.

Jaguar könnte in Zukunft eine reine Elektromarke werden. | Foto: Jaguar
Jaguar könnte in Zukunft eine reine Elektromarke werden. | Foto: Jaguar
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Nachdem der Absatz der konventionellen Jaguar-Fahrzeuge auch wegen der Brexit-Unsicherheiten nicht weiter steigt und nachdem auch Porsche laut darüber nachdachte, die Verbrenner bis 2027 auf den 911 zu reduzieren, tüfteln Jaguar-Ingenieure an einem Strategieplan zur Elektrifizierung von Jaguar: Demnach könnte die konventionelle Fahrzeugpalette von Jaguar in den nächsten fünf bis sieben Jahren durch vollelektrische Fahrzeuge ersetzt werden. Für den Schritt zur Elektro-Marke spricht auch die starke Resonanz auf den neuen elektrischen I-Pace und das fortlaufende Engagement von Jaguar in der Formel E. Den Anfang macht der XJ, ab 2023 könnten XE und XF folgen. Wenn E- und F-Pace 2025 ersetzt werden, könnte auch der I-Pace, dessen Package die Basis für alle Modelle liefert, neu kommen.

Interne Schätzungen gehen laut Autocar davon aus, dass eine auf vier oder fünf E-Modellen basierende Jaguar-Linie bis zu 300.000 Einheiten pro Jahr verkaufen könnte. Außerdem spielt das Verhältnis zwischen Land Rover und Jaguar eine wichtige Rolle. Der Fokus auf Elektromobilität könne für Jaguar die letzte Chance darstellen, sich zu einer selbsttragenden Marke zu entwickeln, und den CO2-Durchschnitt des Unternehmens so zu reduzieren, dass Land Rover hier weniger Druck hat.

Was bedeutet das?

Jaguar kommt schwer aus der Nische. Die Umstellung auf Elektromodelle könnte das mit geringeren Stückzahlen kultivieren.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung