Werbung
Werbung

isicargo: Mobility Hub für gewerbliche E-Cargobikes in Berlin

Die Nachfrage nach gewerblichen Lastenrädern steigt: Der Berliner Händler startet eine Kooperation mit dem Bike-Aufbauspezialisten Bag Pro und schafft einen Standort mit breiter Auswahl an Lösungen für diverse Branchen, unter anderem Logistik, KEP und Handwerk. Und kümmert sich um Beratung und Service.

Heimat für Lastenräder: isicargo eröffnet einen zweiten Standort, der in Sachen Profi-Palette Maßstäbe setzen soll. | Foto: isicargo
Heimat für Lastenräder: isicargo eröffnet einen zweiten Standort, der in Sachen Profi-Palette Maßstäbe setzen soll. | Foto: isicargo
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Johannes Reichel

Der Berliner Lastenrad-Vertriebsspezialist isicargo und Bag Pro aus Frankreich, Hersteller von Aufbauten und Taschen, haben für den 14. September die Eröffnung des ersten gemeinsamen Mobility Hub für „Last Mile Delivery“ angekündigt. Mit der Kooperation reagiere man auf die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen und umweltfreundlichen Transportfahrzeugen und Logistiklösungen für den urbanen Raum, so die Anbieter. Durch die Bündelung der Fachexpertise von isicargo im Bereich gewerblicher Lastenräder und Bag PRO's langjähriger und weltweiter Erfahrung in der Herstellung von geeigneten Aufbauten und Taschen soll der Mobility Hub eine europaweit einzigartige und vielfältige Produktpalette an Fahrzeugen und Aufbauten für Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Handwerk, KEP, Pflege, Stadtreinigung und viele weitere Branchen bieten. Das Spektrum reicht dabei von der Potenzialerhebung für den jeweiligen Einsatz über Fahrzeugbeschaffung, Individualisierung mit speziellen Auf- oder Ausbauten, bis zur Umsetzung und dem noch immer kritischen Punkt Service und Wartung.

"Mit dem gemeinsamen Mobility Hub setzen wir ein deutliches Zeichen für den Standort Berlin und den wachsenden deutschen und europäischen Markt mit Blick auf nachhaltige Mobilität. Die Partnerschaft mit Bag PRO ermöglicht es uns, unseren gewerblichen Fokus weiter auszubauen und unseren Kunden komplexe, integrierte und noch vielfältigere Lösungen für die innerstädtische Logistik anzubieten," erklärt Andreas Brüning - Geschäftsführer von isicargo.

Stärken kombinieren - und Vertrieb professionalisieren

Maurice Hilbig, Global Key Account Manager Last Mile von Bag Pro sieht große Synergien zwischen isicargo und Bag PRO. Auf dieser Grundlage wolle man den wachsenden Anforderungen moderner Städte und den Unternehmen gerecht zu werden. Berlin als pulsierende Metropole und Vorreiter in Sachen nachhaltiger Mobilität sei dafür der ideale Standort. Das Angebot im neuen Hub soll zukünftig sowohl Lastenräder für den reinen gewerblichen Einsatz als auch eine breite Auswahl an Fahrzeugen, Rollwagen, Logistikaufbauten und Boxen umfassen, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Gemeinsam wolle man die Verkehrs- und Mobilitätswende beschleunigen und eine grünere, effizientere Alternative zu traditionellen Transportmitteln bieten.

Bei der Eröffnungsfeier am 14. September 2023 werden renommierte Vertreter:innen aus Politik und Wirtschaft erwartet. Die Einführung und Grußworte erfolgen u.a. durch Tom Assmann, Vorsitzender des Radlogistikverband Deutschland, Willy Bréda, Stellvertretender Direktor Verkehr, Energie, nachhaltige Entwicklung des Regionalen Wirtschaftsdienst Deutschland des Französischen Wirtschaftsministeriums, Bernd Fricke , Chief Operating Officer und Chief Financial Officer der PIN AG sowie Manja Schreiner, Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt.

Werbung
Werbung