Isdera: Eine Marke und ein ganzes Leben als Buch

Isdera-Gründer Eberhard Schulz rundet das Kapitel Isdera mit einem umfassenden, kunstvoll gestalteten Buch ab.

Der Commendatore GT wurde erstmals 2018 in Peking präsentiert. | Foto: Isdera
Der Commendatore GT wurde erstmals 2018 in Peking präsentiert. | Foto: Isdera
Gregor Soller

Zuletzt trafen wir Klaus Schulz auf der Automesse in Peking 2019, wo er den Commendatore GT vorstellte, rein elektrisch. Da war Isdera ein Aushängeschild der ungewöhnlich klingenden Marke „Xpeng“, die sich mittlerweile selbst zu einem ernstzunehmenden Start-up gemausert hat. Und auch Schulz gab zu, dass der Elektro-Isdera eher eine Fingerübung sei – die man jederzeit umsetzen könne, sofern Isdera-Fans das Fahrzeug ordern.

Es gibt noch eine Webseite, auf der auch die Isdera-Klassiker betreut werden, doch vom 816-PS starken eleganten Commendatore GT kam seit 2018 nicht mehr allzu viel nach. Stattdessen hat Schulz jetzt ein ultimatives Buch herausgegeben, mit dem er auch das Kapitel Isdera abzuschließen scheint – aber Schulz wäre nicht Schulz, würde das nicht fulminant stattfinden und gleich sein ganzes Leben umfassen! Er selbst sagt zum Inhalt:  

„... alles seit meiner Geburt bis zur Marke Isdera. Damit habe ich alles verraten. Für den interessierten Leser: Manche Geheimnisse sind zum Schmunzeln oder wundersamen Kopfschütteln über bisher unbekannte Automobil-Firmenentscheidungen! Meine eigene Marke gründen, international Sportwagen vertreiben: WARUM und WIE konnte Schulz das nur tun... Ich denke, da Sie ja einige Geheimnisse schon von mir wissen, wollen Sie unterhaltsam die RESTLICHEN auch noch verfolgen...?“

Dieses Buch soll lückenlos sein und richtet sich an alle Isdera-Eigner und Fans. Denn wer könnte die Ereignisse einer Markenentwicklung besser erzählen und dokumentieren als der Verantwortliche selbst? Und weil er inhaltlich in die Vollen ging, tat Schulz das auch in der Aufmachung, zu der er erklärt:

„Das Werk ist wertvoll, wie jede Isdera-Kreation. Beispielhaft wie der CW 311. Das Buch ist eine Limited Edition von 311 Exemplaren.“

Die Autobiographie teilt sich dazu in zwei Bände, aufbewahrt in einem sehr stabilen Schuber mit Einzelbuch-Ausziehtechnik. Im Schuber eingearbeitet ist eine Original-Emailletafel mit dem ISDERA-Markenzeichen, blau mit einem schwarzen Adler im Sturzflug. Das eingetragene Firmenlogo der jungen Marke. Jedes nummerierte Exemplar der Buchmanufaktur wird vom Autor auf Wunsch signiert.

Das Versandpaket umfasst zwei hochwertig gebundene Hardcover-Bücher, eingeschoben in eine Hardcover-Box mit den Maßen 31 x 27 x 8 cm für Breite x Höhe x Stärke. Am Ende wiegen zwei Bücher mit jeweils über 242 Seiten und 532 Abbildungen zusammen mit dem Schuber über 4600 Gramm! Dieses Werk hat natürlich seinen Preis: Es kostet netto 800 Euro, mit 7% also 856 Euro. Bestellungen nimmt der Autor selbst entgegen unter: isdera.gmbh@web.de

Was bedeutet das?

Eine runde Sache! Man hat den Eindruck, dass Schulz das Thema Isdera grundsätzlich abgeschlossen hat und bedauert etwas, dass der elegante Commendatore GT die Isdera-Geschichte nicht doch noch ins E-Zeitalter fortschreiben konnte. Dafür schrieb Schulz ein Buch – über seine Marke und sich. Ein Muss für Fans und Eigentümer – und eine tolle Abrundung eines Lebenswerkes.

Printer Friendly, PDF & Email