Irizar: Neue i4 Erdgasversionen für den Überland- und Reiseverkehr

Das erste mit dieser Technologie ausgestattete Fahrzeug ist das Modell i4, ein vielseitiger Reisebus für Stadt-, Pendler-, Schul- oder Businesseinsätze.

An der Dachhaube erkennbar: Irizar i4 mit Erdgasantrieb. (Foto: Irizar)
An der Dachhaube erkennbar: Irizar i4 mit Erdgasantrieb. (Foto: Irizar)
Redaktion (allg.)
von Claus Bünnagel

Künftig wird Irizar auch Antriebe mit komprimiertem (CNG) und verflüssigtem Erdgas (LNG) anbieten. Das neue Angebot umfasst die Modelle i4 und i3le von 12 bis 15 m Länge in den CNG-Versionen sowie i4, i6 und i6S (12 bis 15 m) in den LNG-Versionen, die alle auf Scania-Chassis aufgebaut sind. Das erste mit dieser Technologie ausgestattete Fahrzeug ist das Modell i4 (Klasse II), ein vielseitiger Reisebus für Stadt-, Pendler-, Schul- oder Businesseinsätze. Das 12,92 m lange Fahrzeug für H-Gas besitzt ein Scania-CNG-Chassis des Typs K320 EB 4X2 E6D. Verwendet werden vier CNG-Längstanks vom Typ IV in Längsrichtung mit einem Gesamtvolumen von 1.260 l, einer ungefähren Gaskapazität von 240 kg und einem Gesamtgewicht von ca. 750 kg. Sie sind formschlüssig und ästhetisch in die verkleideten Dachaufbauten eingefügt. Um die Reichweite zu erhöhen, kann ein zusätzlicher Tank eingebaut werden. Die Betankungseinheit verfügt über zwei Gasauslässe und ein Manometer. 

Abmessungen wie das Dieselmodell

Das CNG-Modell des i4 ist mit der gleichen Klimaanlage ausgestattet wie das Dieselfahrzeug. Auch die Höhe der Innendecke, die Gepäckablagen im Innenraum und die Gepäckraumkapazität entsprechen der Dieselversion. Der Fahrer verfügt über einen Steuerungsbildschirm für die Gasanlage, der alle Sicherheitsprotokolle aufführt. Diese werden verwendet, um Lecks zu erkennen und den möglichen Start des Wasseradditiv-Aerosol-Feuerlöschsystems zu überwachen. Die Fahrzeuge erfüllen zudem die Überroll-Vorschrift R66.02 selbst angesichts des zusätzlichen Gewichts von 700 kg auf dem Dach und den Vorgaben für thermische und mechanische Sicherheit gemäß Vorschrift 110. 

Bis zu 1.000 km Reichweite

Künftig kann Irizar dank der neuen Erdgasbusse eine komplette Antriebspalette anbieten – vom Euro-6D-Diesel über HVO und Biodiesel bis hin zu elektrischen Modellen einschließlich Reisebussen mit Parallelhybridtechnologie. Laut Irizar kann die CNG- und LNG-Technik die CO2-Emissionen um 20 bis 25 %, die NOx-Emissionen um bis zu 60 % und die Partikelemissionen um mehr als 98 % senken. Daneben reduziert sie Vibrationen und Geräuschemissionen um 4 bis 5 dB(A). Der Betriebskostenvorteil gegenüber Dieselbussen liegt nach Schätzungen der Basken bei rund 35 %. Die Fahrzeuge haben in der CNG-Version eine Reichweite von bis zu 500 km, mit der LNG-Technologie sogar von bis zu 1.000 km. 

Was bedeutet das?

Vor allem in der Nische Überland- und Mittelstreckenreiseverkehr kann Erdgas absolut Sinn machen.

Printer Friendly, PDF & Email