In Dresden ist jetzt „MOBIshuttle“ unterwegs

Im Auftrag der Dresdner Verkehrsbetriebe ergänzt der On-demand-Betreiber CleverShuttle, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn, den ÖPNV in der sächsischen Landeshauptstadt.

„MOBIshuttle“ steht täglich von 4 bis 1 Uhr, am Wochenende sogar rund um die Uhr „auf Abruf“ bereit und ergänzt im Betriebsgebiet das bestehende Angebot von Bahn und Bus. (Foto: DVB)
„MOBIshuttle“ steht täglich von 4 bis 1 Uhr, am Wochenende sogar rund um die Uhr „auf Abruf“ bereit und ergänzt im Betriebsgebiet das bestehende Angebot von Bahn und Bus. (Foto: DVB)
Redaktion (allg.)
von Martina Weyh

Neustart in DVB-Gelb – nachdem sich CleverShuttle im Sommer 2020 mit seinem privat betriebenen Ridepooling-Service aus Dresden zurückgezogen hatte, kommt die Deutsche-Bahn-Tochter im Auftrag der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit MOBIshuttle zurück in die sächsische Landeshauptstadt.

Unsere umfangreiche Erfahrung aus zwei Jahren kommerziellem Betrieb in der Landeshauptstadt kommt nun in der Umsetzung von MOBIshuttle zum Tragen. Gemeinsam mit den DVB bringen wir Dresdner:innen ein flexibles öffentliches Mobilitätsangebot, das komfortabel und quasi jederzeit verfügbar ist“, so CleverShuttle-Geschäftsführer Bruno Ginnuth.

Das On-demand-Projekt wird mit rund 4 Mio. Euro aus dem Förderprogramm des Bundes „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“, aus Mitteln des Freistaates Sachsen sowie Eigenmitteln der DVB finanziert.

Als von den DVB beauftragter Betreiber ist CleverShuttle für die operative Umsetzung des Fahrdienstes verantwortlich – von der Beschaffung der E-Fahrzeuge und der datenbasierten Einsatzplanung bis hin zur gemeinsamen Steuerung des Live-Betriebs und dem Management des Fahrpersonals.

Angebot gilt zunächst in drei Stadtteilen

MOBIshuttle ist zunächst in den Dresdner Stadtteilen Neustadt, Pieschen und Klotzsche verfügbar und soll ab kommendem Jahr auf Weixdorf ausgeweitet werden. Fünf elektrische Nissan Evalia von denen zur Beförderung von Rollstuhlfahrgästen zwei barrierefrei umgebaut wurden, bieten Platz für vier Passagiere und steuern ein dichtes Netzwerk aus virtuellen und physischen Haltepunkten im rund 50 km2 großen Betriebsgebiet an.

Betankt werden die Elektro-Shuttles nach Angaben des Unternehmens mit Strom aus regenerativen Quellen über einen Ladepark am Betriebssitz in Neustadt. Bis 2024 soll die Flotte auf insgesamt 15 E-Fahrzeuge aufgestockt werden.

MOBIshuttle kann täglich von 4 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts sowie an den Wochenenden durchgehend über die MOBIshuttle-App − und ab Herbst auch per Telefon − gebucht werden.  

Zwischen zehn und maximal 15 Minuten später werden Fahrgäste von einem MOBIshuttle abgeholt und an ihren Zielort gebracht. Fahren mehrere Passagiere in die gleiche Richtung, kombiniert ein intelligenter Algorithmus ihre Fahrtwünsche und befördert sie gemeinsam. Die App für die Fahrgäste sowie den intelligenten Algorithmus für die Bündelung von Fahrtanfragen stellt die Firma Via.

Dynamische Preisgestaltung

Eine Besonderheit des MOBIshuttles ist nach Informationen der DB-Tochter die dynamische Preisgestaltung, die über den intelligenten Algorithmus der Firma Via realisiert und anhand verschiedener Kriterien berechnet wird. Gibt es beispielsweise auf der gewählten Fahrtstrecke keine Straßenbahn- oder Busverbindung, bleibt es günstig. Wird dagegen der Fahrtweg parallel zu einer Straßenbahn- oder Buslinie gewählt, steigt der Preis an. Damit soll ein Anreiz geschaffen werden, MOBIshuttle nur als Zubringer oder Ergänzung zu Bus und Bahn zu benutzen. Bezahlt wird bargeldlos in der App per Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung.

Für die Mobilität der Zukunft brauchen wir neue, digitale Angebotsformen wie MOBIshuttle, die den Komfort des eigenen Autos in das ÖPNV-Angebot einbetten“, sagt DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach. Ob zum Arzt, zur Arbeit oder abends zur Kneipe, mit MOBIshuttle ergänzen wir unser klassisches ÖPNV-Angebot dort, wo es keine direkte Verbindung gibt und machen damit bis zu 126.000 Dresdner:innen ein noch attraktiveres Mobilitätsangebot. Mit CleverShuttle haben wir für die Realisierung einen zuverlässigen und erfahrenen Partner an der Seite.

Fahrpersonal aus Dresden und Umgebung 
 

Für den Fahrservice setzt CleverShuttle insgesamt 25 Voll- und Teilzeitkräfte aus Dresden und Umkreis ein.

Wir konnten eine Gruppe motivierter und erfahrener Fahrer:innen für den neuen Service gewinnen. Was uns besonders freut: Einige von ihnen sind schon vor zwei Jahren, als wir in Dresden unseren privaten Ridepooling-Service betrieben haben, für uns gefahren, und kommen jetzt zu uns zurück, freut sich CleverShuttle-Geschäftsführer Ginnuth.


Weitere Infos zum neuen alten On-demand-Angebot unter:  www.dvb.de/mobishuttle

Printer Friendly, PDF & Email