Im Fokus Mobilität – Kampagne über die Infrastruktur der Zukunft

Die Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH informiert im Februar über die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen künftiger Mobilitätsmodelle.

Die Bayern Innovativ Kampagne stellt sich den wichtigsten Fragen in Sachen moderner Mobilität. | Bild: Bayern Innovativ
Die Bayern Innovativ Kampagne stellt sich den wichtigsten Fragen in Sachen moderner Mobilität. | Bild: Bayern Innovativ
Redaktion (allg.)

Alternative Mobilitätskonzepte sind so neu nicht mehr und trotzdem gibt es noch viel Bedarf in Sachen Wissenstransfer, Veranschaulichung von Möglichkeiten und entsprechenden Bedingungen für eine erfolgreiche, moderne Infrastruktur.

Mit der Kampagne „Im Fokus Mobilität“ läd Bayern Innovativ zu einer umfänglichen Informationsrunde ein, mit Interviews, Podcasts und Videos zu Themenschwerpunkten wie Ladeinfrastruktur, vernetzte und autonome Mobilität oder neue Wertschöpfungsketten. Experten aus allen relevanten Bereichen teilen hier ihr Wissen und veranschaulichen, wie wir uns künftig fortbewegen werden.

Zum Auftakt wird die Studie „Automobilindustrie in Bayern im Jahr 2030“ vorgestellt, mitsamt ihren Einflussfaktoren, Szenarien und Handlungsempfehlungen für Industrie und Politik. Auch werden Themenschwerpunkte wie nachhaltige Mobilitätskonzepte und –strategien, alternativer Antriebsformen, das Wasserstoffpotenzial oder auch Elektromobilität im Tourismus beleuchtet.

Manche Projekte konnten ihr Zukunftspotenzial bereits beweisen – hier wird ein weiteres vorgestellt: das eHubs Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Shared Mobility und elektrische Modelle gerade im urbanen Raum weiter zu verbreiten und umweltfreundlicher wie effizienter zu gestalten.

Die Kampagne setzt also Kurs auf eine neu, klimaverträglichere Mobilität. Weiter Informationen dazu gibt es unter www.bayern-innovativ.de/im-fokus-mobilitaet.

Printer Friendly, PDF & Email