IAA Mobility 2021: Volkswagen Financial kann jetzt auch Fahrrad

Die VW-Finanzierungstochter präsentiert ihre Aktivitäten im Bereich Dienstradleasing und Fahrradfinanzierung in Kooperation mit BMS und erweitert ihr Portfolio. Bald soll auch das e-Cargobike in Serie gehen.

Alles aus einer Hand: Volkswagen erweitert über die Financial-Tochter sein Spektrum auf den Bike-Bereich. Bald soll auch das E-Cargobike auf den Markt kommen. | Foto: BMS
Alles aus einer Hand: Volkswagen erweitert über die Financial-Tochter sein Spektrum auf den Bike-Bereich. Bald soll auch das E-Cargobike auf den Markt kommen. | Foto: BMS
Johannes Reichel

Nachdem die VW-Tochter Volkswagen Financial Services erst Anfang September die Einführung von Auto-Abo-Modellen angekündigt hat, wartete das Unternehmen auf der IAA zudem mit dem Angebot von E-Bike-Leasing auf. Am Stand der Finanzierungssparte im Münchner Hofgarten hatte man nicht nur das eigenentwickelte E-Cargobike ausgestellt, das zeitnah serienreif sein soll, sondern auch ein E-City-Bike des Partners Movelo. Außerdem kooperiert man für das Dienstrad-Leasing-Modell, das für Fahrräder mit und ohne E-Unterstützung ab einem Kaufpreis von 499 Euro unter freier Markenwahl verfügbar ist. Für Diensträder ergibt sich ein Vorteil von bis zu 35 Prozent gegenüber dem Kauf, wirbt der Anbieter. Seit Februar besteht auch die Partnerschaft mit dem Spezialisten Bike Mobility Services (BMS). Diese ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Pon Bike, einem nach eigenen Angaben Top-Five-Player auf dem globalen Fahrradmarkt mit internationalen Marken wie Cervélo, Kalkhoff, Santa Cruz, Focus, Raleigh und Royal Dutch Gazelle. Das Leasingangebot richtet sich an Unternehmen und ihre Mitarbeiter, ein Finanzierungsangebot an Privatkunden.

„Wir verstehen uns schon seit vielen Jahren als Komplettanbieter für Mobilität“, erklärte Lars-Henner Santelmann, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG schon bei der Vorstellung der auf den ersten Blick ungewöhnlichen Kooperation im Februar diesen Jahres.

Durch die rasante Entwicklung bei E-Bikes könne man über absatzfördernde Finanzierungs- und Leasingangebote viele Kunden erreichen, meint Sentelmann weiter und sieht klare Parallelen zur Automobilindustrie. Neben dem Leasing offerieren die Partner Privatkunden aber auch eine neue Finanzierungsmöglichkeit über die Marke „Finance a Bike“ an. Voraussetzung ist eine Registrierung des Fahrradhändlers bei Finance a Bike. Für Fahrradhändler ist der neue Prozess von Vorteil, der Service ist für sie kostenlos und es erschließen sich zusätzliche Verkaufspotenziale.

Printer Friendly, PDF & Email