IAA Mobility 2021: fahrrad.de wirbt für Auto-Ersatz E-Bike und E-Lastenrad

Der Großversender Internetstores wappnet seine Eigenmarken für die neuen Mobilitätsbedarfe weg vom Auto und zeigt auf der Messe einen E-Lastenrad-Prototyp sowie ein cooles E-Fixie für Pendler.

Schweißfrei pendeln: Das Fixie mit raffinierter und rekuperationsfähiger Zehus-Nabe will Pendler in der Stadt ansprechen. | Foto: J. Reichel
Schweißfrei pendeln: Das Fixie mit raffinierter und rekuperationsfähiger Zehus-Nabe will Pendler in der Stadt ansprechen. | Foto: J. Reichel
Johannes Reichel

Auch der Stuttgarter Online-Versender Internetstores mit seiner Marke fahrrad.de hat die IAA Mobility als Plattform genutzt, um für Alternativen zum Auto zu werben. Man halte nichts von Konfrontation oder Verweigerung und habe das Angebot des Veranstalters, auf der Auto-Messe sein Programm an Fahrrädern zeigen zu können gerne genutzt, heißt es dazu am Stand. Dabei richtet der Online-Mehrmarken-Versender auch seine Eigenmarken zunehmend auf die neuen, speziell in der Stadt relevanten Mobilitätstrends weg vom eigenen Auto aus.

Cargobike-Boom: fahrrad.de bringt eigene Lastenrad

Vor allem das Segment der Cargobikes boomt dabei und der Versender stellt sich nicht nur mit einer speziellen Lastenradversandlogistik darauf ein, sondern auch mit der Entwicklung eines eigenen Cargobikes für den B2C-Sektor. Unter der Marke Ortler war am Stand ein erstes Vorserienmodell zu sehen, das auf ein klassisches Long-John-Layout setzt und eine bei Aussteller mit Holzboden versehene Ladeplattform, die vielseitig genutzt werden kann. Man sehe ganz klar eine steigende Nachfrage nach speziell elektrisch unterstützen Lastenrädern, erklärte ein Verantwortlicher. Dem wolle man Rechnung tragen mit einem erschwinglichen Angebot, wie man es von der Eigenmarke Ortler kenne. Bisher vertreibt der Versender bereits die Cargobikes von Tern, Chike sowie Cube.
 

Leichter Pendler: Ein elektrisch unterstütztes Fixie

Außerdem warb der Anbieter für das 13 Kilo leichte Elektro-Singlespeed-Pendlerrad Zehus der Eigenmarke Fixie, das mit einem vollintegrierten E-Antrieb in der Hinterradnabe punktet, der bis 25 km/h das Pedalieren unterstützt. Die Zehus-Nabe mit integriertem 172-Wh-Nabenakku bietet wie gewohnt 250 und verfügt über die Möglichkeit eines Backspins, mit dem man nach dreimaligem Rücktritt die Rollenergie in den Akku zurückleiten kann. Mit Hilfe einer zugehörigen App lässt sich aber auch ein smarte Rekuperationsmodus aktivieren, mit dem der Akku immer ab einem bestimmten Gefälle aufgeladen wird. Extern aufgeladen wird an einem Anschluss, der sich hinter der leicht entfernbaren Hinterachsschraube befindet. Abgerundet wird das mit 1.900 Euro sehr günstige Pendler-Pedelec-Paket von Schutzblechen, raffiniert in Lenker und Sattelstütze integriertem LED-Licht sowie zuverlässigen Tektro-Felgenbremsen.

Printer Friendly, PDF & Email