Werbung
Werbung
Werbung

IAA 2019: Conti bringt kompakten E-Antrieb

Die kompakte Einheit mit 120 und 150 kW Leistung treibt auch den Sion von Sono Motors an und soll noch in diesem Jahr in weiteren Modellen in China und Europa auf die Straße kommen.

Mit Sonne unter Strom und Conti-Antrieb im Heck: Der Sion von Sono Motors soll nächstes Jahr in die Produktion starten. | Foto: Conti
Mit Sonne unter Strom und Conti-Antrieb im Heck: Der Sion von Sono Motors soll nächstes Jahr in die Produktion starten. | Foto: Conti
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Das Technologieunternehmen Continental hat zur IAA die Vorstellung seines dritten elektrischen Antriebsstrangs angekündigt und spricht in dem Kontext von einem "Meilenstein der Elektromobilität". Der kompakte Achsantrieb werde noch in diesem Jahr in unterschiedlichen Elektroautos verschiedener Hersteller auf den Markt in China und Europa kommen, so der Zulieferkonzern. Die Serienfertigung soll im dritten Quartal 2019 im chinesischen Tianjin anlaufen. Continental begann bereits im Jahr 2006 mit der Entwicklung an einem elektrischen Antriebsstrang, der 2011 zum ersten Mal in einem Elektrofahrzeug verbaut wurde. In die dritte Generation des Achsantriebs fließe nicht nur die über Jahre aufgebaute Kompetenz in Sachen Elektroantrieb ein, sondern auch die Erfahrung vom Alltagseinsatz dieser Technologie, wirbt der Anbieter. Die dritte Generation des Achsantriebs der Hannoveraner wiege weniger als 80 Kilogramm und besitzt die Funktion einer elektrischen Parksperre.

Bald in europäischem Kleinwagen und asiatischen Kompakt-SUV

Der Hersteller bietet den Achsantrieb mit 120 oder 150 kW an. Die Leistung von 150 kW und das maximale Drehmoment von 310 Nm ist der eines 2 Liter-Turbodiesel-Motors vergleichbar. Die E-Maschine und die Leistungselektronik des neuen Systems sind flüssigkeitsgekühlt. Der neue Achsantrieb passe aufgrund seiner Größe und seiner Leistungsdaten in viele Fahrzeugklassen, verspricht Conti. Noch in diesem Jahr soll er in einem europäischen Kleinwagen und in mehreren Kompakt-SUVs asiatischer Hersteller auf die Straße kommen. Die neue Technologie wird auch im Elektrofahrzeug Sion des deutschen Start-Up Unternehmens Sono Motors eingesetzt, das erste Modell, in dessen Karosserie Solarzellen integriert sind. Der Antrieb soll über den gesamten Lebenszyklus des Sion eingesetzt werden. (Marin Herbst/jr)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung