Hyundai/Ionity: Günstiges HPC-Laden für 29 Cent/kWh

Als jüngstes Mitglied im HPC-Verbund nutzt auch die koreanische Marke die Möglichkeit, Vorzugspreise beim Schnellladen anzubieten. 29 ct/kWh im Toppaket drücken die Kosten für Vielfahrer massiv.

Schneller laden: Beim Ioniq 5 erlässt der Hersteller ein Jahr lang die Monatsgebühr im Premiumpaket von 13 Euro. | Foto: Hyundai
Schneller laden: Beim Ioniq 5 erlässt der Hersteller ein Jahr lang die Monatsgebühr im Premiumpaket von 13 Euro. | Foto: Hyundai
Johannes Reichel

Die Hyundai Motor Group hat im Rahmen der Beteiligung am Joint Venture Ionity für die Kunden jetzt günstige Preispakete mit reduzierten Stromtarifen geschnürt. Im Rahmen der Charge myHyundai Ladetarife „Flex“ und „Easy“ sollen Besitzer eines mit batterieelektrischen Hyundai-Modells von deutlichen Preisvorteilen im Ionity-Netz profitieren.

„Wir haben damit besonders die Viel- und Langstreckenfahrer unter den Besitzern unserer Elektrofahrzeuge im Blick und wir wollen mit diesem Angebot einmal mehr zeigen, dass man mit unseren reichweitenstarken elektrisch betriebenen Hyundai Modellen zu sehr attraktiven Konditionen getrost auf lange Fahrt gehen kann", skizziert Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

Das gelte vor allem für das Flaggschiff, den Crossover IONIQ 5 mit 800-Volt-Technologie, so Keller weiter. Durch die Zahlung einer monatlichen Grundgebühr von 13 Euro erschließen sich Fahrer der Marke spürbar geringere Ladepreise an den Ionity-Schnellladesäulen. Kunden mit Premium-Paket zahlen hier pro Kilowattstunde 29 statt der üblichen 79 Cent. Allen Ioniq5-Kunden erlässt der Hersteller ein Jahr lang die Grundgebühr für das Premium-Paket. Das Angebot gelte sowohl für künftige Käufer als auch für Kunden, die schon ein solches Modell besitzen oder bestellt haben. Interessenten müssen sich bis zum 30. Juni 2022 registrieren.

„E-Auto-Nutzung einfacher als je zuvor. Eine umfassend verfügbare Ladeinfrastruktur, verbunden mit transparenten Preisen, ist der Schlüssel dafür, das Momentum der Elektromobilität aufrechtzuerhalten“, meint Andreas-Christoph Hofmann, Vice President Marketing und Product bei Hyundai Motor Europe.

Das Mittelklasse-CUV unterstützt ultraschnelles Laden mit Ladeleistungen von bis zu 220 Kilowatt (kW). als erstes Fahrzeug seines Segments mit 800 Volt Batteriespannung. Die 350-kW-Hochleistungslader, die an allen IONITY-Ladestationen verfügbar sind, können die Akkus des CUV binnen 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent ihrer Kapazität nachladen, in fünf Minuten zieht man genug Strom für eine Weiterfahrt von 100 Kilometern. Die Kombination von ultraschnellem Laden, der maximalen Reichweite von im Bestfall 481 Kilometern nach WLTP-Norm und dem europaweiten Schnellladenetz erleichtere den Besitz eines E-Fahrzeugs enorm, argumentiert der Hersteller.

Zusätzlich zu den mehr als 400 Ionity-Schnellladestationen in 24 europäischen Ländern gibt Charge myHyundai seinen Kunden dank einer Partnerschaft mit dem bewährten Service von Digital Charging Solutions (DCS) Zugriff auf rund 300.000 Ladepunkte in 29 Ländern. Dabei stehen den E-Mobilisten nicht nur Wechselstromstationen (AC) zur Verfügung, sondern auch DC-Schnellladesäulen mit Gleichstrom.

Printer Friendly, PDF & Email