Hyundai und Kia: 2021 wurden E-Modelle viel wichtiger

Die koreanischen Marken konnten 2021 bei den rein elektrischen Modellen ein starkes Wachstum verzeichnen.

Bringen Schwung in den Kia-und Hyundai-Absatz: Die elektrifizierten Modelle wie der EV6 oder der Ioniq 5. | Foto: G. Soller
Bringen Schwung in den Kia-und Hyundai-Absatz: Die elektrifizierten Modelle wie der EV6 oder der Ioniq 5. | Foto: G. Soller
Gregor Soller

Hyundai meldete starkes Wachstum elektrifizierten Modellen in Deutschland: Im Vergleich zu 2020 wuchs der Anteil elektrifizierter Modelle 2021 um 150 Prozent bei den Zulassungen von Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und batterieelektrischen Modellen. Beim Kompakt-SUV Kona, dem 2021 mit fast 30.000 Zulassungen erfolgreichsten Modell, entfielen 17.240 Zulassungen und damit 58 Prozent auf di rein elektrische Version der insgesamt rund 26.800 Zulassungen von rein elektrischen Hyundadais. Der Ioniq 5 steuerte in seinem ersten (noch nicht kompletten) Verkaufsjahr rund 7000 Zulassungen – bei, womit (nur) rund 2000 Zulassungen für den Ur-Ioniq blieben. Damit erreichte Hyundai den vierten Platz im elektrischen Zulassungsranking hinter VW, Tesla sowie Renault und einen Marktanteil von 7,5 Prozent. Weniger toll: SUV machten 2021 in Deutschland insgesamt rund 51 Prozent der Hyundai-Flotte aus (über 54.000 Fahrzeuge). Davon entfielen aber immerhin fast 80 Prozent (über 42.000 Zulassungen) auf Versionen mit alternativem Antrieb.

Auch bei Kia nahm der Anteil der elektrifizierten Modelle stark zu

Auch Kia konnte 2021 Erfreuliches melden, nämlich unter anderem auch den bisher höchsten Marktanteil in Europa: In einem um rund 1,5 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt steigerte die Marke laut einer Mitteilung ihren Anteil auf 4,3 Prozent – 2020 lag er noch bei 3,5 Prozent. Zugleich ist auch der Kia-Absatz in der EU, den EFTA-Staaten und Großbritannien 2021 stark gestiegen: Mit 502.677 Einheiten verkaufte Kia hier 2021 rund 20,63 Prozent mehr Neuwagen als 2020 (416.715 Einheiten). Und auch bei Kia wurde das Wachstum 2021 maßgeblich durch die elektrifizierten Modelle getrieben. Reine Elektrofahrzeuge, Voll-, Plug-in- und Mildhybride machten in Europa 39 Prozent des Gesamtabsatzes. In Deutschland entfielen 2021 sogar 45 Prozent des Kia-Absatzes auf elektrifizierte Fahrzeuge. Hier erreichte die Marke mit 2,5 Prozent Marktanteil ebenfalls einen Rekordwert (Gesamtabsatz: 65.839 Einheiten). Jason Jeong, Präsident von Kia Europa, erklärte dazu:

„2021 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für Kia in Europa, und unser bisher höchster Marktanteil zeugt von der harten Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen sowohl bei Kia als auch in unserem Händlernetz“.

Weiter in Schwung halten dürften das Geschäft die noch jungen Modelle Sportage und EV6 und der neue Niro.

Was bedeutet das?

Auch im Hyundai-Konzern nimmt der Anteil elektrifizierter Modelle erwartungsgemäß ständig zu – außerdem haben die Koreaner auch für 2022 noch ein paar scharfe Pfeile im Köcher. Der Trend dürfte sich also stark fortsetzen.

 

Printer Friendly, PDF & Email