Hyundai überwacht Luftqualität im Auto

Sensorgestütztes System überwacht die Luftqualität innen und außen und setzt bei Bedarf einen Reinigungsprozess in Gang. Im Nexo ist das System standardmäßig an Bord, weil die Fuel Cell partikelfreie Luft benötigt.

Gegen dicke Luft: Hyundai hat ein intelligentes Reinigungssystem für die Luft im Interieur entwickelt. | Foto: Hyundai
Gegen dicke Luft: Hyundai hat ein intelligentes Reinigungssystem für die Luft im Interieur entwickelt. | Foto: Hyundai
Johannes Reichel

Der Automobilhersteller Hyundai Motor hat ein intelligentes „Smart Air Purification System“ entwickelt, das die Innen- und Außenluftqualität überwacht und so für bessere Luft im Innenraum sorgen soll. Die Technologie filtert sehr feine Partikel aus der angesogenen Außenluft, bevor sie in das Fahrzeug gelangt. Herkömmliche Luftreinigungssysteme arbeiteten nur für einen festgelegten Zeitraum, unabhängig von der Luftqualität im Fahrzeuginnenraum, führt der Anbieter aus. Das neue System überwache die Luft im Fahrzeug ständig und aktiviere die Reinigungsfunktion, wenn die Luftqualität auf ein ungesundes Niveau sinkt.

Anschließend werde der Reinigungsprozess so lange fortgesetzt, bis sich die Luftqualität auf ein gutes Niveau verbessert hat. Selbst wenn die Außenluftqualität auf einem „sehr ungesunden“ Niveau liegt, könne das System mit seiner fortschrittlichen Filtertechnologie die Innenluft in nur drei Minuten auf „gute“ Qualität reinigen, verspricht der Hersteller. Dabei lasse sich der Luftreinigungsprozess quasi live auf dem Bildschirm in der Mittelkonsole verfolgen. Die Luftqualität werde gemäß den Standards der Korea Environmental Corporation in vier Stufen kategorisiert: sehr ungesund, ungesund, mittelmäßig und gut.
 

Kernstück des Luftreinigungssystems ist ein integrierter, laserbasierter Sensor, der die Zuverlässigkeit des Systems über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg sicherstellt. Im Gegensatz zu bisherigen Sensoren setzt sich die laserbasierte Messlinse aber nicht mit Partikeln zu. Das System hat seine Funktionsfähigkeit laut Anbieter bei strengen Tests im Temperaturbereich von minus 40 bis plus 85 Grad über 10.000 Stunden fehlerfrei bewiesen. Ebenfalls wesentlich für die hohe Luftqualität sind die eingesetzten Hochleistungsfilter. Während bisher verwendete Filter nur auf eine Sammelrate von 94 Prozent kämen, filtere das Smart Air Purification System 99 Prozent der ultrafeinen Partikel aus der Luft. Darüber hinaus verfügt das neue Filtersystem über eine Desodorierungsfunktion auf Holzkohlebasis zum Entfernen von unerwünschten Gerüchen und schließt automatisch die Autofenster, um den Reinigungsprozess zu unterstützen.

Insbesondere beim serienmäßigen Fuel-Cell-Fahrzeug Hyundai Nexo ist der Faktor saubere Luft entscheidend für die Dauerhaltbarkeit der Brennstoffzelle. Deshalb filtere das Fahrzeug bis zu 99,9 Prozent der Feinstaubpartikel aus der Umgebungsluft, bevor diese durch die Brennstoffzelle geleitet würden und im Anschluss wieder in die Umwelt entweichen, schildert der Hersteller.

Printer Friendly, PDF & Email