Hyundai: Ioniq 5 mit Acht-Jahres-Garantie ab 41.900 Euro

Auch bei der neuen, rein elektrischen Submarke der Koreaner soll die langfristige Garantie auf acht Jahre ohne Kilometerbegrenzung für Vertrauen sorgen, nebst Mobiliätsservice. Zudem lockt der 800-Volt-Stromer mit moderaten Einstiegspreisen von 41.900, abzüglich Prämie 32.330 Euro.

Stiftet Vertrauen: Wie bei den anderen Stromern des Hauses kommt der Ioniq 5 mit Achtjahres-Garantie ohne Begrenzung, beim Akku auf 160.000 Kilometer begrenzt. | Foto: Hyundai
Stiftet Vertrauen: Wie bei den anderen Stromern des Hauses kommt der Ioniq 5 mit Achtjahres-Garantie ohne Begrenzung, beim Akku auf 160.000 Kilometer begrenzt. | Foto: Hyundai
Johannes Reichel

Der koreanische Automobilhersteller Hyundai weitet sein umfangreiches Garantieversprechen auch auf die neue, vollelektrische Submarke Ioniq aus und vertreibt das erste Modell Ioniq 5 ebenfalls mit Achtjahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung, wie beim Hyundai Kona Elektro und den Hyundai Ioniq Elektro. "Wir freuen uns, dass wir dieses einzigartige Qualitätsversprechen für alle reinen E-Modelle in unserem Produktportfolio geben können. Damit machen wir den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug so leicht wie nie“, erklärte Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

Das neue Fahrzeug setzte im Volumensegment mit seiner 800-Volt-Technologie Maßstäbe bei elektrischen Fahrzeugen. Das Garantiepaket besteht im Detail aus der fünfjährigen Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung, die die südkoreanische Marke für die Kunden kostenlos um eine dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie des Spezialisten für Garantieversicherungen Real Garant verlängert. Die dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie gilt für alle 5er-Modelle, die bei einem autorisierten, deutschen Hyundai Vertragspartner erworben werden. Neben dem Acht-Jahres-Garantiepaket gewährt man beim Ioniq 5 auch acht Jahre Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst und fünf Sicherheits-Checks in den ersten fünf Jahren. Für die Hochvoltbatterie gilt eine Garantie von acht Jahren bis 160.000 Kilometer.

Schneller Brüter: 800-Volt fürs Volumensegment

Der Ioniq 5 ist das erste Modell, das auf der von der Hyundai Motor Group speziell für batterieelektrische Fahrzeuge entwickelten Electric Global Modular Platform (E-GMP) basiert und zugleich das erste der neuen Submarke. Für das elektrische CUV stehen zwei Batteriegrößen – 58- und 72,6 kWh – und jeweils Allrad- oder Heckantrieb zur Wahl. Je nach Konfiguration erreicht das E-Fahrzeug eine Systemleistung von bis zu 225 kW/305 PS. Der Stromverbrauch liegt laut Werk bei 16,3 bis 18,8 kWh/100 km, die Reichweite bei bis zu 485 Kilometern nach WLTP-Norm. Mit der 800-Volt-Technologie lassen sich beide Batterieoptionen an entsprechenden Schnelladesäulen innerhalb von 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufladen. Außerdem verfügt das Fahrzeug über die Vehicle-to-Load-Funktion, mit der der Kunde während der Fahrt oder im Stand beliebige elektrische Geräte wie beispielsweise Notebooks oder E-Scooter mit bis zu 230-Volt-Wechselstrom versorgen kann.

Im Innenraum setzt man auf natürliche Materialien, die den Nachhaltigkeitsanspruch unterstreichen sollen. Zudem sorgen flexibel einstellbare Vordersitze mit Relax-Funktion, mit der sich Fahrer und Beifahrer in einem ergonomisch optimalen Winkel zurücklehnen können, für Komfort. Je ein 12,25 Zoll großer Bildschirm für das Cockpit und das Infotainment-System stellen zeitgemäße Konnektivität des Modells sicher, das der Hersteller aufgrund der Coupè-Form als E-CUV bezeichnet. Sowohl die Mittelkonsole als auch die Rückbank lassen sich verschieben und damit an individuelle Bedürfnisse anpassen. Als einer der wenigen Elektro-Pkw kann der Stromer zudem Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 1.600 Kilogramm ziehen. In Deutschland ist das serienmäßig bereits umfangreich ausgestatte E-CUV ab 41.900 Euro erhältlich. Nach Abzug der Innovationsprämie des BAFA und des Hyundai Herstelleranteils beträgt der Preis 32.330 Euro. Die ersten Fahrzeuge werden im zweiten Quartal 2021 zunächst mit Vorrang an Kunden des limitierten Project 45 Pakets ausgeliefert. Alle weiteren Varianten des "CUV" feiern ebenfalls im Sommer Marktstart in Deutschland.

Printer Friendly, PDF & Email