Werbung
Werbung

Hyundai enthüllt Design des Ioniq 6

Hyundai Motor hat heute das stromlinienförmige Design des neuen Hyundai IONIQ 6 enthüllt. Der Ioniq 6 basiert auf der „Electric Global Modular Plattform" (E-GMP) und kombiniert in einer kokonartigen Kabine ein großzügiges Raumangebot mit nachhaltiger und hochwertiger Materialauswahl.

Sehr aerodynamische Seitenlinie - und ein Luftwiderstandswert von nur 0,21.| Foto: Hyundai
Sehr aerodynamische Seitenlinie - und ein Luftwiderstandswert von nur 0,21.| Foto: Hyundai
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Die Designer beschreiben die vom Konzeptfahrzeug Prophecy inspirierte Form mit ihren klaren, einfachen Linien als „Emotional Efficiency". Das stromlinienförmige Design des Hyundai Ioniq 6 und der kokonartige Innenraum schreiben die neue Ära der Elektromobilität fort, die Hyundai bereits mit dem Ioniq 5 eingeläutet hatte. Hyundai versteht das übergeordnete Designthema des Ioniq 6 mit dem Namen „Ethical Uniqueness" auch als Versprechen an die Kunden und als eine Verpflichtung zu Energieeffizienz für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt.

Aerodynamisches Design ermöglicht Luftwiderstandsbeiwert von 0,21

„Der Ioniq 6 verbindet Funktionalität und Ästhetik auf emotionale Weise", so SangYup Lee, Executive Vice President und Head of Hyundai Design Center. „Das unverwechselbare, stromlinienförmige Design ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und Designern, wobei die Liebe zum Detail und kundenorientierte Werte im Mittelpunkt stehen. Wir haben den Ioniq 6 wie einen Kokon gestaltet, der einen individuellen Raum für alle bietet."

Bei der Entwicklung des Designs des neuen Ioniq 6 hat Interieur und Exterieur Hyundai zeitgleich entwickelt. Durch die Streckung der Kabine nach vorn und hinten haben die Designer ein besonderes Raumangebot und gleichzeitig eine einzigartige stromlinienförmige Silhouette geschaffen. Wie der Ioniq 5, setzt auch der Hyundai Ioniq 6 auf eine eigenständige Designsprache: Dabei wird laut Hyundai jedem Modell ein einzigartiges Aussehen verliehen.

Streamliner-Design mit schlanker und funktionaler Ästhetik

Der Hyundai Ioniq 6 setzt die Idee der „Emotional Efficiency" um, indem er gleichzeitig die ästhetischen und funktionalen Bedürfnisse der Kunden erfüllt. Die aerodynamisch geformte Silhouette mit klaren Kurven bietet eine neue Typologie für die Ära der Elektromobilität.

Der Luftwiderstandsbeiwert von 0,21 des Ioniq 6 ist der bisher niedrigste bei Hyundai. Ermöglicht wird er unter anderem durch die sehr flache Frontpartie, im Stoßfänger integrierte aktive Luftklappen und optionalen digitalen Außenspiegeln in schlanker Ausführung. Zu den aerodynamischen Eigenschaften des Hyundai Ioniq 6 tragen auch der elliptische, von Flügeln inspirierte Heckspoiler mit Winglets, die sanft gerundete Bootsheckstruktur und die vertikalen Einfassungen der Leuchten auf beiden Seiten des hinteren Stoßfängers bei. Die Vollverkleidung des Unterbodens, optimierte Deflektoren und reduzierte Radhausabstände verdeutlichen die optimierte Aerodynamik.

Der Hyundai Ioniq 6 integriert ebenfalls das markentypische „Parametric Pixel" Design: An mehreren Stellen kommen insgesamt über 700 Pixel zum Einsatz, zum Beispiel an den Scheinwerfern, unter dem Sensor an der Frontschürze und den Heckleuchten. Auch im Innenraum schärft das „Parametric Pixel" Design die Identität der Submarke Ioniq und ist an den Lüftungsschlitzen und der Anzeige in der Mittelkonsole zu erkennen.

Das im Heckflügel integrierte Bremslicht sorgt durch seine auffällige Lichtführung für einen hohen Erkennungswert des Hyundai Ioniq 6, sobald der Fahrer bremst. Ein weiteres markantes Detail ist das Logo von Hyundai an Front und Heck des Ioniq 6.

Wohlfühlatmosphäre für ein modernes Mobilitätserlebnis

Die speziell für die elektrische Submarke Ioniq entwickelte „Electric Global Modular Platform" (E-GMP) von Hyundai ermöglichte es den Designern, den Innenraum zu strecken und eine optimale Beinfreiheit und ein großzügiges Raumangebot zu schaffen. Der völlig flache Boden sorgt für ein weitläufiges Raumgefühl.

Eine ergonomisch gestaltete und zentral angeordnete Bedieneinheit reduziert Ablenkungen des Fahrers und ermöglicht sicheres und intuitives Fahren. Der modulare Armaturenträger integriert neben dem 12-Zoll-Infotainment-Display ein ebenso großes digitales Cockpit. Die brückenartig gestaltete Mittelkonsole bietet praktische und großzügige Ablagemöglichkeiten.

Eine zweifarbige Ambiente-Beleuchtung erhellt den Innenraum des Hyundai Ioniq 6 nach den Wünschen seiner Passagiere. Sie können aus 64 Farben und sechs dualen Farbthemen das für ihre Stimmung passende Lichtspektrum wählen. Vier interaktive Pixel-Leuchten auf der Mitte des Lenkrads informieren den Fahrer in unterschiedlichen Farbschemata über bestimmte Fahrmodi. Durch das Entfernen der Knöpfe an den Vordertüren wurde eine weitläufigere Atmosphäre und mehr Stauraum geschaffen. Transparente Akzente an den Türverkleidungen im Inneren, den Ablagefächern und der unteren Abdeckung der Mittelkonsole unterstreichen das Gefühl von Geräumigkeit und Einzigartigkeit.

Umweltfreundliche Materialien für erlebbare Nachhaltigkeit

Im Einklang mit dem Ioniq 6 Designthema „Ethical Uniqueness" und inspiriert von den umweltbewussten Verbrauchern von heute, setzt Hyundai beim Exterieur des Ioniq 6 nachhaltige Materialien ein. Dazu zählen recycelte Pigmentfarbe aus Altreifen für Verkleidungen und Bambuskohle-Pigmentfarbe für die Karosserie. Im Innenraum verwendet Hyundai beim Ioniq 6 je nach Ausstattungsniveau ökologisch behandeltes Leder und recyceltes PET-Gewebe für die Sitze, eine Bio-Kautschuk-Mischung für das Armaturenbrett, Bio-PET-Gewebe für den Dachhimmel, Bio-Lack aus Pflanzenölen für die Türverkleidungen und recycelte Fischernetze für den Teppich. Letzteres ist eine Premiere für die Submarke Ioniq.

Seine offizielle Weltpremiere feiert der Hyundai IONIQ 6 im Juli. In diesem Rahmen werden dann weitere Details zu den technischen Spezifikationen bekanntgegeben.

Was bedeutet das?

Das zweite Modell der elektrischen Submarke Ioniq bietet für maximale Effizienz und Reichweite eine besonders aerodynamische Linie. Die E-GMP Plattform ist die Basis für das nächste Design-Statement der Südkoreaner. Trotzdem: Wer die ersten Designskizzen gesehen hat, wird etwas enttäuscht sein. Zudem ist es zumindest ungewohnt, dass Ioniq 5 und Ioniq 6 so gar keine Familienähnlichkeit haben.

Werbung
Werbung