Werbung
Werbung
Werbung

Hyundai: Acht Jahre Garantie und 8.000 Euro Prämie

Von fünf auf acht Jahre erhöht Hyundai die Gesamtfahrzeuggarantie beim Kona Elektro. Für die Batterie separat bleibt die Gewährleistung von acht Jahren auf 160.000 Kilometer. Zudem zahlt der Hersteller im Vorgriff eine Umweltprämie von 8.000 Euro auf Kona und Ioniq Elektro.

Vertrauensvorschuss: Hyundai ist sich der Zuverlässigkeit des Kona Elektro so sicher, dass man die Garantie auf acht Jahre erhöht - wenn man denn einen ergattert. | Foto: Hyundai
Vertrauensvorschuss: Hyundai ist sich der Zuverlässigkeit des Kona Elektro so sicher, dass man die Garantie auf acht Jahre erhöht - wenn man denn einen ergattert. | Foto: Hyundai
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit einer Garantieverlängerung von fünf auch acht Jahren beim Gesamtfahrzeug des Kona Elektro will der koreanische Automobilhersteller das Vertrauen der Kunden in Elektro-Fahrzeuge weiter erhöhen. Diese Garantie gelte ohne Kilometerbegrenzung und sei exklusiv für das Modelle Elektro. Man sieht sich damit in einer Alleinstellung im Segment. „Die achtjährige Garantie ist ein Qualitätsversprechen an unsere Kunden. Wir glauben an die E-Mobilität und gleichzeitig an die Zuverlässigkeit unseres elektrischen Kona“, erklärte Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland. Das neue Garantiepaket setzt sich zusammen aus der bisherigen fünfjährigen Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung, die der Hersteller nun um eine dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie des Spezialisten Real Garant verlängert. Für den Kunden fallen keine Kosten für die Garantieverlängerung an.

Die dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie gilt für alle Kona Elektro ab dem Modelljahr 2020, die bei einem autorisierten, deutschen Vertragspartner erworben wurden, rückwirkend ab einem Erstzulassungsdatum zum 01. Januar 2020. Neben dem neuen Acht-Jahres-Garantiepaket gibt es beim Kona Elektro acht Jahre Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst und fünf Sicherheits-Checks in den ersten fünf Jahren. Für die Batterie des kompakten Elektro-SUV gilt weiter eine Garantie von acht Jahren bis 160.000 Kilometer.

Darüber hinaus greift der Hersteller der geplanten Erhöhung der Umweltprämie vor und legt noch einmal 2.000 Euro oben drauf, sodass Kunden die Fahrzeuge mit bis zu 8.000 Euro erstehen können. Diese setzen sich aus dem derzeit gültigen Bafa-Bonus von 2.000 Euro und einem verdreifachten Herstelleranteil von 6.000 Euro zusammen. Die geplante Prämie wurde von der Bundesregierung wegen interner Unstimmigkeiten über die zu bezuschussenden Antriebsarten bisher nicht zur wettbewerbsrechtlichen Prüfung bei der EU angemeldet und verzögert sich daher.

Was bedeutet das?

Man hätte ihn denn - es ist ja sehr löblich, dass die Koreaner das Vertrauen in ihre eigene Technik mit einer weiter verlängerten Garantie und einer nochmals erhöhten Prämie untermauern. Und es dürfte die Kona-Elektro-Kunden respektive Interessenten in ihrer Wahl bestärken. Noch löblicher wäre allerdings, wenn endlich größere Kontingente des äußerst gefragten Modells aus Südkorea in Richtung Europa verschifft würden. Oder vielleicht bald aus tschechischen Werk in Nosovice transportiert, wo das Kompakt-SUV dem Vernehmen nach bald produziert werden soll. Das könnte neben der Verfügbarkeit auch die Lieferzeiten erheblich verbessern. Jede Wette: Der Kona Elektrik würde das derzeitige E-Fahrzeug-Ranking noch vor dem Tesla Model 3 anführen, der sich zuletzt in den Monatszahlen an die Spitze setzen konnte und den Kona mit 9.000 Exemplaren übers Gesamtjahr fast um ein dreifaches abhängt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung