HUK Coburg: Autofahrten sind meist kurz und langsam

Die Auswertung der im Telematik Tarif des Versicherers durchgeführten Autofahrten ergab: Die Strecken liegen im Schnitt nur bei 14 Kilometern Länge und 49 km/h.

Eher die Ausnahme: Die Auswertung der Telematikdaten bei HUK ergab kurze Wege und wenig Tempo. | Foto: HUK Coburg
Eher die Ausnahme: Die Auswertung der Telematikdaten bei HUK ergab kurze Wege und wenig Tempo. | Foto: HUK Coburg
Johannes Reichel

Wie eine Auswertung von 528 Millionen Autofahrten des Versicherers HUK Coburg im Rahmen seines Telematik Tarifs ergab, beliefen sich laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung die meisten Weg auf im Schnitt 14 Kilometer bei einem Tempo von 49 km/h. Der Tarif, der vorausschauendes und vernünftiges Fahren mit bis zu 30 Prozent Rabatt belohnt, geht mit einer Telematik-Box einher, die im Fahrzeug installiert die Daten liefert. Der Sensor sitzt an der Windschutzscheibe und wertet die Wege von aktuell 450.000 versicherten Autos aus. Die Daten zu Beschleunigung, Tempo und Position werdne per Handy-App an den Versicherer geleitet. Ab April sollen auch Unfällen vermeldet werden. Bei defensivem und unfallfreiem Fahrstil werden Rabatte gewährt. Auf den analysierten Wegen fielen 7,4 Milliarden Autokilometer an und es wurden 4,7 Billionen Beschleunigungspunkte ausgewertet.

Aktuell sind beim Marktführer in der Klasse 13,4 Millionen Fahrzeuge versichert. Vor allem digitale Dienste wie der Telematik Tarif sollen das Portfolio abgrenzen und abrunden. Jüngst verkündete man auch ein Joint-Venture mit dem saarländischen Start-up Neodigital für Online-Autoversicherungen, stieg in das Gebrauchtwagengeschäft ein und bietet auch die im Trend liegenden Auto-Abos an.

Printer Friendly, PDF & Email