Honda zeigt neuen HR-V

Wie der Jazz kommt auch der neue HR-V nur noch mit Hybridantrieb – und den „Magic Seats“ im Fond.

Der neue HR-V tritt deutlich erwachsener auf als der Vorgänger. | Foto: Honda
Der neue HR-V tritt deutlich erwachsener auf als der Vorgänger. | Foto: Honda
Gregor Soller

Optisch ist er deutlich erwachsener geworden – und sparsamer dürfte er auch sein: Hondas neuer HR-V kommt nur noch als Hybrid und verfügt wie der Jazz über einen hocheffizienten e:HEV Hybridantrieb. Darüber hinaus bietet die in schlankem Coupé-Design gezeichnete Neuauflage mehr Sicherheit, ein durchdachtes Raumangebot und weiter gesteigerten Komfort. Der neue HR-V kommt Ende 2021 auf den europäischen Markt. Damit elektrifiziert auch Honda seine Modelle weiter: Bis 2022 sollen sämtliche in Europa erhältlichen Volumenmodelle der Marke elektrifiziert werden, was bedeutet, das bis dahin auch die nächste Civic-Generation folgt, die ebenfalls als e:HEV Hybrid antreten dürfte.

Optisch hat der HR-V einen großen Schritt Richtung Eleganz gemacht: Dazu integrierten die Designer den Grill vor der vergleichsweise langen Haube und zeichneten die Flanken schärfer. Dank geschickter Integration der Hybridantriebs-Komponenten soll der neue HR-V im Innenraum großzügige Platzverhältnisse bieten, dass auch vier Erwachsene komfortabel reisen können. Analog zu e und Jazz sitzt man auch im HR-V künftig auf hochwertigen, modernen Stoffe und ist von vielen weichen Materialien umgeben, was das Auto auch innen eine ganze Stufe anhebt. Ein neues Belüftungssystem soll neben und über den Passagieren einen Schleier aus frischer Luft erzeugen, der aus speziellen L-förmigen Lüftungsdüsen in den oberen Ecken der Armaturentafel strömt.

Aufgrund der kompakten Antriebstechnik und des zentral platzierten Kraftstofftanks verfügt auch der neue HR-V über die vielseitigen Magic Seats. So lassen sich die Rücksitze je nach benötigtem Laderaum umlegen und hochklappen.

Was bedeutet das?

Auch der HR-V gewinnt in seiner neuen Generation massiv an Charakter und Eleganz dazu. Gepaart mit einem klugen Package und einem sparsamen Antrieb sollte er mehr Kunden finden als der Vorgänger. Schade, dass es ihn nicht rein elektrisch gibt.

Printer Friendly, PDF & Email