has·to·be erschließt THG-Quotenhandel

Mit dem neuen Service für den seit Jahresbeginn möglichen Treibhausgas-Quotenhandel erschließt der Ladedienstleister E-Mobilist*innen Einnahmequellen.

Sparen beim (elektrisch) Fahren: E-Mobilist*innen können seit Jahresbeginn am THG-Quotenhandel teilhaben. Die Abwicklung übernimmt jetzt auch has-to-be. | Foto: has·to·be
Sparen beim (elektrisch) Fahren: E-Mobilist*innen können seit Jahresbeginn am THG-Quotenhandel teilhaben. Die Abwicklung übernimmt jetzt auch has-to-be. | Foto: has·to·be
Johannes Reichel

Auch der Salzburger Ladeinfrastrukturbetreiber has-to-be hat seinen Service um einen THG-Quotendienst ergänzt, mit dem man Kunden den Zugang zu dem seit Jahresbeginn bestehenden Emissionshandelssystem erschließt. Das deutsche Bundesimmissionsschutzgesetz unterstützt die eMobilität, indem es Mineralölunternehmen verpflichtet, die Kohlenstoffemissionen der von ihnen gelieferten Kraftstoffe zu reduzieren. Sie müssen die Emissionen, die sie nicht reduzieren können, durch Strafzahlungen oder den Handel mit kohlenstoffarmen Kraftstoffen kompensieren, wie der Anbieter skizziert.

Der Service soll einen einfachen und profitablen Zugang zum deutschen Quotenhandelssystem eröffnen. Kunden erhalten einen garantierten Festpreis, unabhängig von den Marktentwicklungen im Laufe des Jahres, so das Versprechen. Für jede gehandelte Kilowattstunde Strom, die von einer öffentlich zugänglichen Ladesäule geliefert wird, investiert der Anbieter zudem einen Cent in den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Vom Ablauf funktioniert der Handel so, dass die Kunden des Ladeinfrastrukturbetreibers diesem das exklusive Recht einräumen, den Emissionsquotenhandel für den gesamten über öffentlich zugängliche Ladepunkte gelieferten Strom durchzuführen. Die Salzburger kümmern sich um die Zertifizierung des Stroms bei den Kommunen und um den Emissionsquotenhandel mit den Mineralölgesellschaften. Die Betreiber der Ladeinfrastruktur wiederum erhalten Einnahmen aus dem Emissionsquotenhandel zu einem für das gesamte Handelsjahr festgelegten Festpreis.

Printer Friendly, PDF & Email