Govecs Flex auch für Privatkunden

Der bisher nur für den gewerblichen Bereich erhältliche, robuste und leichte L1e-Roller kommt auch für Privatkunden: Ab 3.990 Euro - weit günstiger als die E-Schwalbe. Hoher Nachhaltigkeits- und Effizienzanspruch. 

Grüner rollern: Der in weiß und gelb erhältliche Govecs Flex will ein rundum nachhaltiges E-Mobilitätsangebot machen - und wird klimaneutral in Europa produziert. | Foto: GOVECS
Grüner rollern: Der in weiß und gelb erhältliche Govecs Flex will ein rundum nachhaltiges E-Mobilitätsangebot machen - und wird klimaneutral in Europa produziert. | Foto: GOVECS
Johannes Reichel

Der Münchner E-Roller-Pionier Govecs hat sein Modell Flex nach dem gewerblichen jetzt auch für den Privatkundenbereich als L1e-Version mit 45 km/h vorgestellt. Der neue Leichtelektroroller ist in den Farben „Vanilla White“ und „Sunshine Yellow“ zu einem Basispreis von 3.990 Euro erhältlich und damit deutlich günstiger zu haben als die E-Schwalbe, die zuletzt nur dank Rabatt und eigener Umweltprämie als 45-km/h-Version ab 5.100 Euro und 6.550 Euro zu haben war. Derzeit sind beide E-Schwalbe-Versionen allerdings nicht lieferbar. Privatkunden können den Zweisitzer sowohl in den Stores in Berlin und München als auch im GOVECS Online Shop kaufen. Im Basispreis enthalten ist eine Batterie, eine weitere Batterie kann direkt beim Kauf oder zu einem späteren Zeitpunkt optional hinzugekauft werden. Als Zubehör stehen ein Top Case und eine externe Home-Ladestation zur Verfügung. Mit dem neuen Angebot will man der zahlreicher werdenden Konkurrenz auf dem Feld der L1e-Roller Paroli bieten.

Eigener Antrieb, hohe Effizienz

Der eigenentwickelte GO CORE Antrieb soll bei Fahrleistung und Effizienz Maßstäbe setzen und verfügt über 2,3 KW Leistung, die auch für stärkere Steigungen genügen soll. Ein Batterie-Management-System stellt sichert, dass bis zu einem Batteriestand von 8 Prozent (bei Verwendung von zwei Batterien), beziehungsweise 10 Prozent (bei Verwendung von einer Batterie) mit der maximalen Höchstgeschwindigkeit gefahren werden kann. Dann aktiviert sich sich die GO CHARGE Funktion soll eine Weiterfahrt bei moderatem Tempo garantieren.

Die Verkleidung des Rollers besteht aus dem ebenfalls eigentwickelten „GO ELAST Plastik“; einem durchgefärbten Material, das nicht lackiert werden muss, flexibel ist und dadurch zudem eine hohe Bruchsicherheit bieten soll. Der Hersteller verspricht die Verwendung hochwertige Komponenten, die zu 95 Prozent von europäischen Zulieferern stammen.

Batterie-Management-System und Laufruhe

Das Batterie-Management- System wurde nach europäischen Sicherheitsstandards in Deutschland entwickelt und garantiere einen sicheren Lade- und Entladeprozess. Die 16-Zoll-Reifen und hydraulischen Scheibenbremsen sollen für eine hohe Stabilität und Laufruhe bringen. Für Sicht und Sichtbarkeit sorgen Full-LED-Leuchten.

Benutzerfreundlichkeit: Komfort und enges Service-Netzwerk

Die  9,4 Kilo leichte Batterie unter dem Sitz soll sich dank eines raffinierten Klickmechanismus ohne störende Kabel und Stecker entnehmen und so nicht nur im Roller, sondern auch flexibel extern laden lassen. Die Reichweite des des L1e-Scooters beträgt 57 km mit einer Batterie und 112 km mit zwei Batterien. Der tiefe Einstieg ermögliche ein einfaches Handling und Manövrieren des Elektrorollers. Der Anbieter verweist auf sein deutschlandweites Service-Netzwerk aus eigenen Werkstätten und Service-Partnern besteht für schnelle Wartung und Ersatzteillieferung.

Nachhaltigkeit: Vollständige Klimaneutralität und Made in EU

Auch bei der Produktion will man voranfahren: Der Roller selbst wird zu 100 Prozent klimaneutral in der EU hergestellt, die Batterie und Leistungselektronik in Deutschland. Den Nachhaltigkeitsaspekt unterstreicht auch das Versprechen von bis zu 2000 Ladezyklen auf eine Fahrleistung von mindestens 50.000 km, beziehungsweise 100.000 km.

Printer Friendly, PDF & Email