GM betätigt Rückkehr von Hummer als E-Marke

Vom Saulus zum Paulus: Die General-Motors-Tochter GMC gab Eckdaten des GMC Hummer EV bekannt.

Vom Saulus zum Paulus: Die General-Motors-Tochter GMC gab Eckdaten des Hummer EV bekannt.
Vom Saulus zum Paulus: Die General-Motors-Tochter GMC gab Eckdaten des Hummer EV bekannt.
Gregor Soller

Hummer kehrt zurück – als Elektrotochter von GMC. Und wie bei vielen anderen Autoherstellern steht auf einmal auch hier der „Superbowl“ im Fokus der Werbeaktivitäten. Bereits wenige Tage vor dem Super Bowl, hat GMC bereits kürzere 15-Sekunden-Spots online gestellt. Die Kampagne trägt den Namen „Quiet Revolution“ und bewirbt das lautlose Fahren des künftigen E-Hummer. Der neue Stromer soll dann während des Super Bowl mit einem 30-Sekunden-Spot beworben werden. Die Enthüllung soll im Mai 2020 erfolgen.

Bezüglich der Leistung heißt es bei GM klotzen statt kleckern: Dem neuen Hummer werden bis zu 745 kW respektive „1,000 horsepower“ nachgesagt, um den Klotz bei Bedarf binnen drei Sekunden auf 60 Meilen respektive knapp 100 km/h zu beschleunigen. Auch GM schwieg lange Zeit bezüglich künftiger E-Modelle, tritt jetzt aber umso selbstbewusster auf: Der neue Hummer soll laut GMC-Pressemitteilung in punkto Leistung, Drehmoment und Beschleunigung „unglaubliche“ Fähigkeiten auf der Straße und im Gelände bieten. Dazu schickte man ein Teaser-Bild mit, dass die Front des neuen Hummer zeigt, der künftig als Submarke ins GMC-Portfolio eingereiht wird. Gebaut werden soll der Geländewagen im GM-Werk Detroit-Hamtramck, das ursprünglich geschlossen werden sollte, jetzt jedoch zum  reinen Elektrofahrzeug-Werk umgerüstet wird – auch weil dafür Subventionen flossen, um GM in Detroit respektive Michigan zu halten.

GMC kommuniziert den neuen Hummer als „vollelektrischen Super-Truck“, womit man in erster Linie wahrscheinlich auf das in den USA populäre Pickup-Segment zielt, das viele neue E-Modelle sehen wird: Neben dem Ford F-150 den Rivian RT-1 und den Lordstown Motors und: Teslas Cybertruck.

Was bedeutet das?

Die Elektromobilität treibt wilde Blüten: Eine davon ist sicher die Wiedergeburt der Marke „Hummer“ als neue GMC-Sub-Elektromarke, unter der GM im Laufe der Jahre weitere, vielleicht auch kleinere und sparsamere Modelle folgen lassen könnte.

Printer Friendly, PDF & Email