Werbung
Werbung

Genf 2024: MG3 Hybrid und neue Elektro-Automarke IM feiern Premiere

Auch MG bringt in Europa eine Zweitmarke: IM. Das steht für Intelligent Mobility. Ab 2025 will man damit in Europa rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge anbieten.

In China wird der IM L7 bereits geliefert - als bärenstarke Luxuslimousine, der L6 kommt ganz neu. | Foto: IM Motors
In China wird der IM L7 bereits geliefert - als bärenstarke Luxuslimousine, der L6 kommt ganz neu. | Foto: IM Motors
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch MG plant eine Zweitmarke, da in China neue, frische Brands gerade hip sind. IM soll laut Pressemitteilung „neue technologische Perspektiven aufzeigen und für ein außergewöhnliches Fahrerlebnis stehen.“ IM Motors ist ein Elektrofahrzeug-Joint-Venture zwischen dem chinesischen Automobilhersteller SAIC Motor und den chinesischen Technologieunternehmen Zhangjiang Hi-Tech und der Alibaba Group, die 2020 gegründet wurde.

Man darf gespannt sein, was man darunter genau versteht. In China bietet man bisher drei Modelle an: Die SUV LS6 und LS7 sowie die Limousine L7. Ein Yoke-lenkrad und eine 1120-Watt-Anlage samt riesigem Glasdach zeigen schon, wo man mit dem IM LS 7 hinzielt: Ins Premiumsegment, was auch die Maße von 5,05 Meter Länge bei 3,06 Meter Radstand und zwei Meter Breite unterstreichen.
 

Premiere für Limousine IM L6 

In Genf wird der IM L6 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt: eine rein elektrische Limousine, die mit zukunftsweisender Technologie überzeugt. Zum europäischen Marktstart im Jahr 2025 setzt IM einen klaren Schwerpunkt auf Limousinen und SUVs. Sämtliche IM-Modelle zeichnen sich insbesondere durch hochmoderne Elektroantriebe, Einsatz fortschrittlicher Fahrassistenzsysteme sowie intelligente und vernetzte Services aus.
 

IM L6 überzeugt mit beeindruckenden Fahrleistungen


Der neue vollelektrische IM L6 bietet außergewöhnliche Fahrleistungen. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert er in knapp drei Sekunden. Je nach Modellvariante – mit Lithium-Ionen- oder Festkörper-Batterie – beträgt seine voraussichtliche Reichweite mehr als 600 bzw. 800 Kilometer.

 

In China werden für den ähnlichen L7 3,87 Sekunden auf 100 km/h und 425 kW Leistung angegeben. Genauere Details dürften noch folgen, zumal das Foto der Pressemitteilung den IM L7 zeigt…
 

Der neue MG3 Hybrid Plus und der IM L6 werden am Montag, den 26. Februar, um 10:30 Uhr MEZ auf dem Genfer Automobilsalon auf Stand Nummer 4251 in Halle 4 präsentiert

Was bedeutet das?

MG erweitert sein Programm um das neue Einstiegsmodell MG3 und plant, über MG IM einzuführen. Der MG 3 wird als bezahlbarer Hybrid seinen Weg machen, IM konkurriert aber her mit den deutschen Premiums und dürfte sich da eher schwer tun.   

Werbung
Werbung