Werbung
Werbung
Werbung

Genf 2019: Subaru bestätigt Boxer-Hybride für Europa

Da man Elektromotoren nicht im Boxer-Prinzip arbeiten lassen kann, schaltet sie Subaru seinen Verbrennern zu und präsentiert in Genf die neuen E.Boxer. Erstes Modell dürfte der Levorg werden.

Typisch Subaru: Boxermotor, Allrad - ab Genf auch elektrifiziert. | Foto: Subaru
Typisch Subaru: Boxermotor, Allrad - ab Genf auch elektrifiziert. | Foto: Subaru
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch Subaru kommt langsam im elektrifizierten Zeitalter an – ohne auf den Boxermotor zu verzichten. Subaru Europe, die europäische Tochtergesellschaft der Subaru Corporation, wird auf dem 89. Internationalen Automobilsalon in Genf zwei elektrifizierte Modelle vorstellen wird. Die beiden E-Boxer-Modelle werden im Rahmen der Pressekonferenz am 5. März um 22:45 Uhr (MEZ) vorgestellt. Erster E-boxer wird der „Levorg“ sein, der mit dem neuen E-Boxer ausgestattet wird und das optisch über eine neu gestaltete Motorhaue kommuniziert – die vielleicht auf den auffälligen Lufteinlass verzichtet.

Was bedeutet das?

Subaru ist anders und nach wie vor über das Prinzip Allrad und Boxermotor bekannt. Beide sollen jetzt dezent per Elektrifizierung in die Zukunft transferiert werden. Gestartet wird mit hybriden, reine Elektriker dürften noch etwas auf sich warten lassen.  

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung