Werbung
Werbung
Werbung

Genf 2019: Audi zeigt Kompaktstromer

Ein kompaktes SUV soll die e-tron-Palette ab Ende 2020 ergänzen.

Die e-tron-familie wird um ein kompaktes SUV auf MEB-Basis erweitert werden. Die Studie dazu feiert in Genf Premiere. | Foto: Audi
Die e-tron-familie wird um ein kompaktes SUV auf MEB-Basis erweitert werden. Die Studie dazu feiert in Genf Premiere. | Foto: Audi
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Audi erweitert die e-tron-Palette künftig auch nach unten. Das kompakte SUV soll bis auf weiteres der kleinste Stromer im Audi-Portfolio werden und dürfte auf der VW-MEB-Plattform stehen. Das berichtet „Automotive News“. Die Studie soll bereits weitestgehend Serienversion entsprechen, die Ende 2020 auf den Markt kommen wird. Die Produktion dürfte zusammen VWs neuen I.D.-Modellen in Zwickau erfolgen, womit Audi standortseitig wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt wäre. Auch der kleine Stromaudi dürfte in mehreren Akkugrößen (und Reichweiten) erhältlich sein (wir rechnen mit knapp 300 bis gut 400 km nach WLTP) und sich preislich am Q3 TDI orientieren.

Was bedeutet das?

Nachdem der e-tron entwicklungstechnisch ein teurer Singulär ist und der PPE-Baukasten mit Porsche noch dauert, könnte der kompakte e-tron schnell zu erschwinglichen Preisen für Stückzahlen und ein Absenken des Audi-Flottenverbrauches sorgen. Und gehört damit zu den größten Hoffnungsträgern im künftigen Programm.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung