Werbung
Werbung
Werbung

Genf 2018: Volvo präsentiert neuen V60

Der neue Mittelklasse-Kombi kommt noch 2018 in zwei PHEV-Versionen.

Kommt schon bald als Plug-in-Hybrid: Der neue Volvo V60. | Foto: Volvo Cars
Kommt schon bald als Plug-in-Hybrid: Der neue Volvo V60. | Foto: Volvo Cars
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Der neue Volvo V60 basiert auf der (großen) skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), die er sich mit XC 60 und den 90er-Reihen teilt. Da ab 2019 alle neuen Volvo-Modelle elektrifiziert werden sollen, wird der neue V60 schon kurze Zeit nach seiner Markteinführung im Sommer 2018 in zwei Plug-in-Hybrid-Versionen verkauft: dem neuen T6 Twin Engine AWD mit einer Systemleistung von 250 kW (340 PS) und dem T8 Twin Engine AWD mit 287 kW (390 PS). Bei beiden Modellen, die ab Jahresende 2018 produziert werden, handelt es sich jeweils um einen Plug-in-Hybridantriebsstrang mit Benzinmotor. Vom V90 übernimmt er auch optische Elemente innen und außen. Ein hier etwas steiler stehendes Heck dürfte für ein ähnliches Kofferraumvolumen wie beim V90 sorgen und etwas mehr Raum bieten als der eher kompakte Vorgänger. Mit 4,76 Meter Länge erreicht der V60 fast V70-Niveau, was auch für das Gewicht gilt: Die „leichteste“ Version wiegt aktuell 1.690 Kilo, mehr Motor und Ausstattung lassen daraus bis zu 2069 Kilo werden. Der Kofferraum fasst mindestens 529 Liter.

Eine Premiere in dieser Klasse ist der Abonnement-Service „Care by Volvo“, der den klassischen Fahrzeugerwerb durch eine monatliche Abo-Rate ersetzt, die allerdings rund 600 Euro plus x kosten wird. Die Sicherheitsassistenten hat Volvo erweitert: Erstmals kann Volvo City Safety auch Notbremsungen, um eine Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen abzuschwächen. Und das teilautonome Fahrsystem „Pilot Assist“, das den Fahrer auf Autobahnen und mehrspurigen Straßen durch automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen bei bis zu 130 km/h unterstützt, wurde aktualisiert und bietet nun verbesserte Kurveneigenschaften. Ebenfalls an Bord sind das Road Edge Detection System, die Oncoming Lane Mitigation und weitere Systeme mit Lenkunterstützung. Der optionale Cross Traffic Alert mit automatischer Notbremsfunktion verbessert die Sicherheit beim Zurücksetzen mit eingeschränkter Sicht.

In Deutschland startet der V60 als T6-Benziner mit 228 kW (310 PS) in Verbindung mit Allradantrieb und Geartronic Achtgang-Automatik. Dazu kommen die Diesel D3 und D4 mit 110 kW (150 PS) respektive 140 kW (190 PS), jeweils mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtgang-Automatik. Der Einstiegspreis in die neue Baureihe liegt bei knapp 33.700 Euro netto für den V60 D3 Momentum. Der D4 in der gleichen Ausstattung startet bei knapp 36.400 Euro netto und das Top-Modell T6 beginnt in der Momentum-Variante bei knapp 41.600 Euro.  

Was bedeutet das?

Volvo passt den V60 in die neue Produktlinie ein und startet hier schon sehr bald mit Plug-in-Hybriden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung