Werbung
Werbung
Werbung

Genf 2018: Toyota mit drei Weltpremieren

Erstmals gezeigt werden der neue Aygo und der neue Auris sowie ein Concept-Car, das den nächsten Supra vorwegnehmen dürfte.

In Genf wird die nächste Auris-Generation Premiere feiern - auch als starker 2,0-Liter-Hybrid. | Foto: Toyota
In Genf wird die nächste Auris-Generation Premiere feiern - auch als starker 2,0-Liter-Hybrid. | Foto: Toyota
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Neben den Pkw-Neuheiten widmet sich Toyota in Genf verstärkt der Unternehmensvision „Better Mobility For All“: Das beinhaltet Neuentwicklungen, die das mobile Leben aller Menschen erleichtern sollen. Das wichtigste neue Auto wird aber zweifelsohne die dritte Auris-Generation sein, die ein dynamischeres Design und einen neuen 2,0-Liter-Hybridmotor bietet. Letzterer ergänzt die  Hybrid-Varianten und setzt die duale Toyota Hybrid-Strategie um, die  bereits im letzten Jahr auf der IAA in Frankfurt angekündigt wurde. Demnach sollen die Hybride nicht nur singuläre Vernunftoptionen bleiben, sondern das Programm künftig um stärkere und spaßorientiertere Varianten bereichern. Beim Aygo wurde die Frontpartie im X-Design weiter geschärft. Weiter geschärft worden soll auch das Handling sein. Und der neue Supra dreht mittlerweile auch in München, zusammen mit seinem Entwicklungsbruder, dem künftigen BMW Z4, seine Testrunden. Noch stark getarnt. Die Studie in Genf gibt einen Ausblick auf das Serienmodell, welches auch elektrifiziert werden dürfte.  

Dazu kommen die Studien der Tokyo-Motorshow und der CES: Im Rahmen seiner Unternehmensvision „Mobilität für alle“ präsentiert Toyota Entwicklungen, die das Potenzial künftiger Technologien maximieren. Ein Beispiel hierfür ist die Concept-i Familie bestehend aus drei Elektrofahrzeugen, die Möglichkeiten des autonomen Fahrens und künstlicher Intelligenz bereits voll ausnutzen und dabei auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Fahrertypen in unterschiedlichen Fahrumgebungen zugeschnitten sind. Die Brennstoffzellen-Studie „FINE-Comfort Ride“ verkörpert eine neue Generation von Luxuslimousinen mit einem variablen Layout eigens für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.

Was bedeutet das?

Toyota gibt wieder Gas in der Golf-Klasse und setzt verstärkt auf Hybridtechnik und Leistung. Dazu kommt der zukunftsorientierte Ansatz der Concept-i-Familie. Wobei man im Gegensatz zu vielen anderen nicht die eine große Zukunftsstrategie präsentiert, sondern viele kleine Ideen präsentiert.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung