GAC Aion LX Plus: Bis zu 1.008 Kilometer Reichweite

Das E-SUV Aion LX Plus soll nach NEFZ bis zu 1.008 Kilometer Reichweite bieten – wovon real rund 600 bis 700 „übrig“ bleiben dürften.

Der GAC Aion LX plus soll bis zu 1.008 km weit kommen - allerdings nach NEFZ. | Foto: GAC
Der GAC Aion LX plus soll bis zu 1.008 km weit kommen - allerdings nach NEFZ. | Foto: GAC
Gregor Soller

Die erste Version des 4,8 Meter langen SUV Aion LX wurde 2019 präsentiert: Mit einem maximal 93 kWh bietenden Akku und bis zu 300 kW Leistung beim Allrad-Topmodell. Die neue Variante Aion LX Plus verdankt ihre Reichweite jetzt nicht besonderer Effizienz, sondern eher einem 144,4 kWh-Akku – der aber dicht gepackt ist und neue technische Feinheiten aufweist. Laut dem Portal „CN EV Post“ soll das Akkupaket eine Energiedichte von 205 Wh/kg bieten soll. Die Lithium-Ionen-Zellen basieren auf einer NMC-Kathode in Verbindung mit einer siliziumhaltigen Anode. Das soll die Akkus leichter und kleiner machen und die Energiedichte, Leistung und Performance vor allem bei kalten Temperaturen verbessern. Beschrieben wird der Ansatz als „silicon sponge technology“, heißt: Die siliziumhaltige Anode soll also so weich wie ein Schwamm ausfallen.

Langer Vorlauf: GAC arbeitet seit 15 Jahren an der Akkutechnik

GAC soll an diesem Konzept seit 15 Jahren arbeiten. Durch die erhöhte Energiedichte soll die Größe der Batterieeinheit um 20 Prozent und das Gewicht um 14 Prozent reduziert werden können. Heißt auf den modifizierten Aion LX übertragen, das bei gleichem Volumen des Batteriepacks die Reichweite von 650 auf die kolportierten 1.008 Kilometer steigen soll – was rund 55 Prozent Zuwachs bedeutet! .

Der Aion LX Plus soll voraussichtlich auf der Guangzhou Auto Show am 19. November vorgestellt werden. Der Preis ist noch nicht bekannt, dürfte aber höher liegen als beim Urmodell. Der Aion LX kostet umgerechnet je nach Version gut 31.300 bis 47.400 Euro.

Aus der Aion-Serie hat GAC neben den Aion LX-SUV die Aion-S-Limousinen zur Seite gestellt. Dazu kommen die SUV Aion V und Aion Y, wobei der Aion V dank Graphen-Batterie von null auf 80 Prozent auch dank 600-Volt-Technik binnen acht Minuten laden kann.

In Europa hält sich GAC-Motor noch zurück: Allenfalls in Russland kann man GAC-Modelle bislang ordern und dort wird allenfalls der Kompakt-SUV-Stromer GE3 angeboten. Ob und wann GAC mit welchen Modellen den EU-Markt angeht, ist noch nicht bekannt.

Was bedeutet das?

Dass die Akkuentwicklung noch viel Potenzial hat, beweist der GAC Aion LX Plus. Insofern kann man davon ausgehen, dass auf absehbare Zeit auch im Winter Realreichweiten von 400 Kilometern plus x möglich sein müssten.  

Printer Friendly, PDF & Email