Free Now weitet Geschäft regional aus

Der Plattformanbieter Free Now dehnt seinen Mietwagen-Service Ride jetzt auf insgesamt zehn deutsche Städte aus.

Mit Limousinen der beiden Anteilseigner BMW (Foto) und Mercedes-Benz wirbt Free Now nun auch für seinen Service in Bonn und in Essen. | Foto: Alena Zielinski/Free Now
Mit Limousinen der beiden Anteilseigner BMW (Foto) und Mercedes-Benz wirbt Free Now nun auch für seinen Service in Bonn und in Essen. | Foto: Alena Zielinski/Free Now
Redaktion (allg.)
von Dietmar Fund

Der Mietwagen-Service Free Now Ride tritt jetzt auch in Bonn und in Essen als Wettbewerber zum Taxi-Gewerbe auf. Das hat das Joint Venture der BMW Group und von Mercedes-Benz Mobility am 15. Juni 2022 bekanntgegeben.

Wie in den bisher acht anderen deutschen Großstädten arbeitet Free Now mit lokalen Unternehmen und mit deren lizensierten Fahrerinnen und Fahrern zusammen. Alexander Mönch, Deutschland-Chef des Plattformvermittlers, gibt als Grund für die Auswahl gerade dieser Städte aus, dass dort viele junge Menschen lebten, die vermehrt das Nachtleben und das Kulturangebot genießen. Free Now sei eine „günstige Alternative im städtischen Verkehrsmix“, die besonders eine preissensible Zielgruppe anspreche. Man wolle sie aber nicht nur über den Preis, sondern auch über die Qualität und den Service überzeugen.

Wie vor dem Neustart in anderen Städten gibt Free Now an, dass sich die Buchungsanfragen aus beiden Städten seit Jahresbeginn „zum Teil nahezu verdoppelt“ hätten. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen nicht.

Printer Friendly, PDF & Email