Ford/Eneco eMobility: Wallbox auch für Gewerbekunden

Für Privatkunden steht die neue Wallbox inklusive Installation zur Verfügung. Auch eine eichrechtskonforme Ladelösung für Business-Kunden lässt sich jetzt über die Eneco eMobility realisieren.

Stets verbunden: Ford launcht seine Kooperation mit Eneco jetzt auch in Deutschland und bietet Privat- und Gewerbekunden Wallbox-Lösungen. | Foto: Ford
Stets verbunden: Ford launcht seine Kooperation mit Eneco jetzt auch in Deutschland und bietet Privat- und Gewerbekunden Wallbox-Lösungen. | Foto: Ford
Johannes Reichel

Der Automobilhersteller Ford baut sein Angebot an Ladetechnik für E-Fahrzeuge aus und hat jetzt ein neues Wallbox-Anbegot in Partnerschaft mit dem Hamburger Spezialisten Eneco eMobility gestartet. Wer als Privatkunde für seinen batterie-elektrischen Ford Mustang Mach-E oder für seinen Ford mit Plug-In-Hybrid-Antrieb eine Connected Wallbox erwirbt, kann diese Ladestation nun von der Eneco eMobility unkompliziert und zuverlässig installieren lassen. Der Preis der Wallbox beträgt 599 Euro inklusive Mehrwertsteuer zuzüglich Installation. Der Kunde könne den gesamten Prozess beim Händler vor Ort oder online beauftragen. Die Wallbox lasse sich mithilfe der FordPass-App von Smartphone des Kunden aus überwachen und steuern, etwa der aktuelle Ladezustand des Fahrzeugs, der Wallbox-Zugang oder die Übertragung der Kontrolle an andere FordPass-Nutzer.

Nachdem die Anbieter bereits in den Niederlanden und in Belgien kooperieren, werde diese Zusammenarbeit nun auch in Deutschland fortgesetzt. Für Geschäftskunden stehe nun eine eichrechtskonforme Wallbox-Lösung von Eneco eMobility zur Verfügung, in Form der Alfen Eve Single Pro-Line. Diese erleichtere unter anderem die gesetzlich vorgeschriebene Abrechnung der Strom-Tankkosten. Der Preis dieser Wallbox liegt bei 995 Euro netto zuzüglich Installation. "Deutschland ist für uns ein ganz wichtiger Markt in Europa", erklärt Joris Laponder, Chief Customer Officer bei Eneco eMobility.

Printer Friendly, PDF & Email