Ford und ALD: Gemeinsame Firma für Flottenmanagement

Im "Ford Fleet Management" bündelt man Leasing- und Finanzierungsangebote sowie Fuhrpark-Services für Gewerbe- und Privatkunden. Start in Großbritannien im Herbst, dann weitere Märkte in Europa.

Im Verein verstärkt auf Flottenkunden fokussiert: Ford will mit ALD-Unterstützung weiter zulegen, nicht nur bei Gewerbekunden. | Foto: Ford
Im Verein verstärkt auf Flottenkunden fokussiert: Ford will mit ALD-Unterstützung weiter zulegen, nicht nur bei Gewerbekunden. | Foto: Ford
Johannes Reichel

Der Automobilhersteller Ford und der Fuhrparkspezialist ALD Automotive, haben die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens für integrierte Flottenmanagement-Angebote auf dem europäischen Markt bekanntgegeben und im Rahmen einer Aktionärsvereinbarung beschlossen. Unter dem Dach des neuen Unternehmens, das den Namen Ford Fleet Management trägt, werden beide Anteilseigner mit dem Ziel günstiger Leasing- und Fuhrparklösungen für Firmen- und Privatkunden zusammenarbeiten. Die Angebote stünden für Pkw der Marke ebenso zur Verfügung wie für Nutzfahrzeuge und sollen über das Händlernetz von Ford, aber auch direkt und über Online-Plattformen vertrieben werden. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung werde die neue Einheit ihre Geschäftstätigkeit im Herbst zunächst auf dem britischen Markt aufnehmen, kündigte man an. Die Ausweitung der Aktivitäten auf andere europäische Länder - darunter Deutschland - sei zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

"Zentraler Anspruch von Ford Fleet Management ist es, den Fuhrpark der Kunden am Rollen zu halten. Hierfür steht ein umfassendes Angebot an Services, Produkten und Dienstleistungen bereit, das von attraktiven Leasing-Optionen und Wartungsverträgen bis hin zu digitalem Flottenmanagement und modernen Mobilitätslösungen reicht", skizzierte der Anbieter.

Mit dem neuen Unternehmen würden die Partner ihre seit langem bestehende Partnerschaft ausweiten, seit mehr als 15 Jahren stehe ALD hinter dem Ford Lease Service des Automobilherstellers. Der Autohersteller bringe dabei seine Expertise in der Fahrzeugentwicklung und seine Services für vernetzte Fahrzeuge ein, ALD steuere sein globales Know-how in Bezug auf Full-Service-Leasing- und Fuhrparkmanagement-Lösungen bei.

"Mit diesem neuen Unternehmen machen wir von Ford einen signifikanten Schritt, um unsere Position als führender Nutzfahrzeug-Hersteller in Europa zu festigen und unseren Kunden zusätzliche Möglichkeiten durch Flottenmanagement-Angebote zu bieten", glaubt Stuart Rowley, Präsident von Ford Europa.

Printer Friendly, PDF & Email