Werbung
Werbung
Werbung

Ford startet mild in die Elektrifizierung

Anfang April will der Hersteller eine ganze Range an elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen präsentieren, darunter ein Fiesta und Focus mit 48-Volt-Hybrid.

Fahrspaß und Sparsamkeit sollen die neuen Mild-Hybrid-Modelle von Focus und Fiesta vereinen. | Foto: Ford
Fahrspaß und Sparsamkeit sollen die neuen Mild-Hybrid-Modelle von Focus und Fiesta vereinen. | Foto: Ford
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Automobilhersteller Ford forciert die Elektrifizierung seiner Modelle. Für Anfang April hat der Konzern eine Vorschau auf eine "Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen" angekündigt, darunter den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid und den Focus EcoBoost Hybrid mit 48 Volt-Mild-Hybrid-Technologie und dem bekannten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet. Der Hersteller will damit Bezahlbarkeit und Fahrspaß kombinieren und nach eigenem Dafürhalten einem größeren Kundenkreis an den Vorteilen eines elektrifizierten Antriebs teilhaben lassen.

Beim Fiesta mHEV und beim Focus mHEV (mHEV = mild Hybrid Electric Vehicle) ersetzt ein riemengetriebener Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG) die konventionelle Lichtmaschine. Er rekuperiert kinetische Energie, die sonst beim Rollen oder Bremsen ungenutzt verpuffen würde, und speist damit eine luftgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Volt Spannung. Der BISG treibt zudem die elektrischen Neben-Aggregate an. Er greift aber auch als Motor vor allem in Beschleunigungsphasen sowie bei geringeren Drehzahlen mit zusätzlichem Drehmoment ein und unterstützt somit den 1,0 Liter großen EcoBoost-Dreizylinder.

Ford-Versprechen: Effizienz und Fahrvergnügen vereint

Der bewährte und vielfach ausgezeichnete Motor erhält einen größeren Turbolader, um die systembedingte Anfahrschwäche zu minimieren, präzisiert der Anbieter. Die Motorisierung soll hohe Kraftstoffeffizienz mit Fahrvergnügen kombinieren. "Mit der neuen mild Hybrid-Technologie erreichen wir nun das nächste Level. Unsere Kunden werden die sanfte, aber stets nachdrückliche Leistungsentfaltung ebenso mögen wie die Tatsache, dass sie mit diesen Modellen noch seltener eine Zapfsäule ansteuern müssen" wirbt Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales und Service.

Unabhängig davon ist der Ford Mondeo Turnier auch als Voll-Hybrid-Version lieferbar, seit Beginn des Jahres zusätzlich zur 4-türigen Mondeo Hybrid-Limousine auch die Kombi- (Turnier-) Version mit Voll-Hybrid-Antrieb und Kombination aus 2,0-Liter-Benzinmotor und Elektromotor.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung