Ford: Mustang Mach-E GT ab 72.900 Euro online bestellbar

Die Topversion des Elektro-Crossovers soll mit starker Performance zu fairem Preis punkten und zudem voll förderfähig sein.

Wildes Strom-Pferd: Der Mustang Mach-E ist in der Topversion GT ab Montag online bestellbar. | Foto: Ford
Wildes Strom-Pferd: Der Mustang Mach-E ist in der Topversion GT ab Montag online bestellbar. | Foto: Ford
Johannes Reichel

Der Automobilhersteller Ford startet in den Verkauf des Topmodells seiner vollelektrischen Baureihe Mustang Mach-E und macht die GT-Version online bestellbar ab einem Verkaufspreis von 72.900 Euro. Die Auslieferungen sollen noch in diesem Jahr beginnen. Der GT ist die leistungsstärkste Version der rein elektrischen Baureihe und übertreffe beim Drehmoment alle bisherigen Serienmodelle, die Ford in Europa angeboten hat. Dank 860 Nm soll der Spurt von 0-100 km/h ihn in 3,7 Sekunden absolviert sein.

Weil der Nettolistenpreis der Basisversion beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für den Umweltbonus zugrunde liegt, ist auch der GT förderberechtigt nach der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus) vom 21. Oktober 2020.

Spezielle Reifen, spezielle Ausstattung

Für Vortrieb sorgen zwei Wechselstrom-Synchron-Elektromotoren mit gesamt 387 kW Leistung und serienmäßiger Allradantrieb, das adaptive MagneRide-Fahrwerk sowie Hochleistungsbremsen vom Rennsportspezialisten Brembo sollen hohe Agilität sicherstellen. Eine spezielle Kalibrierung des Antriebsstrangs teilt den Hinterrädern einen größeren Anteil des Motormoments zu als den anderen Mach-E-Allradversionen, unterstützt durch speziell entwickelte Reifen, die das hohe Drehmoment auf die Straße bringen. Spezielle Ausstattungsdetails wie Sportsitze von Ford Performance, Leichtmetallräder im serienmäßigen 20-Zoll-Fomat, die exklusiven Karosserietöne Cyber Orange oder Atoll-Blau Metallic und spezielle Design-Elemente heben den Mustang Mach-E GT von den "zivileren" Versionen des Elektro-SUV auch optisch ab.

Bis 500 Kilometer Reichweite - je nach Gangart ...

Die "Extended Range"-Batterie des hat eine nutzbare Kapazität von 88 Kilowattstunden (kWh), Brutto 98,7 kWh, was eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus ermöglichen soll. An einer Schnell-Ladesäule mit bis zu 150 kW Ladeleistung kann das elektrische Crossover-SUV in zehn Minuten genug Energie für weitere 99 Kilometer "tanken". Für den Auflade-Vorgang von zehn auf 80 Prozent des Batteriespeichers vergehen lediglich 45 Minuten. Für Ladevorgänge steht allen Nutzern des Mustang Mach-E GT fünf Jahre lang das FordPass Charging Network ohne Grundgebühr zur Verfügung.

Zur Serienausstattung zählen die Intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelanlage samt Fahrspur- und Stau-Assistent mit Stopp & Go-Funktion, der Toter-Winkel-Assistent, der Aktive Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion sowie teilautomatisierter Fahrzeugführung sowie der Pre-Collision-Assist mit Notbremsfunktion und Querverkehr-Erkennungssystem.

Printer Friendly, PDF & Email