Ford E-Transit: Gold-Rating von Euro NCAP für Fahrassistenz in Serie

Das Elektromodell und seine Dieselpendants sind aktuell die einzigen Nutzahrzeuge im 2-t-Segment mit dieser Auszeichnung - weil der Hersteller vieles in Serie verbaut.

Die Fahrerassistenzsysteme des E-Transit erhielten die Bestwertung von Euro NCAP. (Foto: Ford)
Die Fahrerassistenzsysteme des E-Transit erhielten die Bestwertung von Euro NCAP. (Foto: Ford)
Johannes Reichel

Die unabhängige Euro-NCAP-Organisation hat den neuen Ford E-Transit für seine Fahrerassistenzsysteme mit „Gold“ bewertet. Analysiert wurden diese in räumlicher Nähe zu geparkten Fahrzeugen, im langsamen Verkehr sowie bei starker Bremsung eines vorausfahrenden Fahrzeugs. Zudem wurde die Wirksamkeit der Systeme in Situationen getestet, bei denen ein Kind auf die Straße läuft bzw. bei denen Radfahrer und Fußgänger die Straße betreten oder überqueren. Alle Tests wurden unter kontrollierten Bedingungen von ausgebildeten Sicherheitsexperten durchgeführt.

Vielfältige Assistenzsysteme

Zu den Fahrerassistenzsystemen des E-Transit gehören – je nach Karosserie- und Ausstattungsvariante – aktiver Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, intelligente Geschwindigkeitsregelung mit Verkehrszeichenerkennung, Toter-Winkel-Assistent mit Querverkehralarm, Spurhalteassistent mit Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent. Ergänzt werden sie durch Spurwechselassistent, Park-Pilot-System, Rundumkamera und einem Rückfahrnotbremsassistenten.

Stromer zieht nach

Der E-Transit und die Versionen mit Dieselantrieb sind aktuell die einzigen Nutzfahrzeuge im 2-t-Nutzlastsegment, die Euro NCAP mit Gold bewertet hat. Die Verbrenner hatten das Rating bereits im Dezember 2020 erhalten. Auch der Ford Transit Custom, angesiedelt im 1-t-Nutzlastbereich, ist bereits Euro-NCAP-Gold-Gewinner.

Die fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme des E-Transit helfen dabei, die Belastung der Fahrer im Arbeitsalltag zu minimieren. Darüber hinaus können Ausfallzeiten sowie Reparatur- und Versicherungskosten dank dieser Technologien reduziert werden. (Stuart Southgate, Direktor Sicherheitstechnik bei Ford Europa)

Kunden in Deutschland können den E-Transit ab sofort ordern. Er wird in den Ausstattungsvarianten „Basis“ und „Trend“ angeboten. Mit Marktstart im Mai wird es den E-Transit als Kastenwagen mit Einzel- und Doppelkabine und als Fahrgestell mit Einzelkabine geben.

Wichtiger Bestandteil von Ford Pro

Der E-Transit ist ein wichtiger Bestandteil von Ford Pro, dem neuen weltweiten Vertriebs- und Serviceangebot des Konzerns. Damit ist jeder E-Transit u.a. ist im Fahrzeugverwaltungssystem FordLiive integriert und damit in das neue Produktivitätsangebot zur Betriebszeitoptimierung von vernetzten Ford-Nutzfahrzeugen. Dieser kostenlose Dienst soll die servicebedingten Ausfall- und Standzeiten reduzieren, die mit einem in das Fahrzeug integrierten FordPass-Connect-Modem ausgestattet sind – durch eine intelligentere und effizientere Steuerung notwendiger Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Printer Friendly, PDF & Email