Flotten: Toyota weiter beliebt

Die Flottenabteilung von Toyota Deutschland konnte ihr Wachstum auf dem deutschen Gewerbekundenmarkt 2021bisher weiter fortsetzen.

Toyota konnte im Flottengeschäft weiter zulegen. | Foto: Toyota
Toyota konnte im Flottengeschäft weiter zulegen. | Foto: Toyota
Gregor Soller

Im Gegensatz zu einigen anderen japanischen Marken legt Toyota auch großen Wert aufs Flottengeschäft, was sich verstärkt auszahlt: Auch im März 2021 verzeichnete Toyota ein Plus von 72,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, nachdem im letzten Jahr vor allem die ersten Monate vom Ausbruch der Coronavirus-Pandemie beeinträchtigt worden waren. Damit legte Toyota stärker zu als der Gesamtmarkt, der eine Steigerung von 35,4 Prozent im Vergleich zum März 2020 verzeichnete.

Im relevanten Flottenmarkt konnte Toyota seinen Marktanteil auf 2,2 Prozent ausbauen, was 0,5 Prozentpunkte mehr als im März 2020 und 0,1 Prozentpunkte mehr als noch zu Jahresbeginn 2021 bedeutet. In der Herstellerrangliste belegt Toyota damit Platz 11 – und Platz eins unter den asiatischen Importmarken. Daniel Avramovic, General Manager Toyota Geschäftskundenservice, freute sich:

„Es ist großartig, dass auch unsere Gewerbekunden unser breites Portfolio schätzen und hier insbesondere unsere Kompaktmodelle sehr großen Zuspruch finden.“

Interessant ist hier der Zuspruch bei den Kompakten: So war der Yaris 2020 einer der Wachstumstreiber im Flottengeschäft des Herstellers. Daneben stießen laut Toyota erwartungsgemäß vor allem der Corolla und der RAV4 unter Gewerbekunden und Fuhrparkbetreibern auf hohes Interesse.

Was bedeutet das?

Toyota startet zwar jetzt erst in die Elektrifizierung, ist aber bekannt für die sparsamen Hybride und die Zuverlässigkeit. Das wissen auch Flotten zu schätzen, die sich verstärkt für die japanische Marke interessieren.

Printer Friendly, PDF & Email